© GettyImages

KLEINFELD-SPIELE BRINGEN ALLE KIDS IN AKTION

Den Straßenfußball in den Verein zu holen, ist schon seit langem ein Ziel der Trainer im Kinderfußball. Hierfür bieten sich Kleinfeldturniere im Drei-gegen-drei an. Ballkontakte für alle sind dabei garantiert. Keiner wird ausgeschlossen, alle sind dabei! Schließlich ist eine Verbesserung in puncto technischer Fertigkeiten nur zu erwarten, wenn die Spieler diese im Spiel auch anwenden müssen. An wem das Spiel vorbei läuft, weil er nur selten an den Ball kommt, der hat hier das Nachsehen.

Die Kinder sollen an einem Spielkonzept teilnehmen, bei dem nur wenige Spieler auf vielen kleinen Feldern antreten und auf jeweils zwei Minitore spielen. Die Spieler sind dabei auf zahlreichen Spielfeldern verteilt, sodass alle im Einsatz sind. Vor allem im Training bieten sich diese Turnierformen an, um die Ballkontaktzeiten und damit den Spaß aller Kinder zu steigern. Mit welcher Kreativität sich diese Miniturniere dabei auch zu einem Event ausdehnen lassen, haben wir in unserem Beitrag zusammengefasst.

Kleinfeld-Spiele bringen alle Kinder in Aktion

Trainer, Spieler, Schiedsrichter, Vereinsmitarbeiter, Lehrer. Egal, wie man mit dem Fußball in Berührung kommt – die Serviceportale "Training und Service" auf DFB.de und auf FUSSBALL.DE bieten die passenden Tipps und Informationen. Je nach Altersklasse oder Aufgabe im Amateurverein sind die Inhalte zielgruppenspezifisch zugeschnitten. Und nahezu täglich kommen neue Artikel hinzu.