DFB-Nachhaltigkeitsbericht 2019

Mit dem dritten Nachhaltigkeitsbericht informiert der DFB, wie er in den Jahren 2016 bis 2019 seiner gesellschaftlichen Verantwortung nachgekommen ist. Es hat sich als gute Praxis erwiesen, neben der regelmäßigen Berichterstattung in verschiedenen DFB-Medien alle drei Jahre eine Rückschau zu den erbrachten Leistungen in den vielseitigen Nachhaltigkeitsthemen zu halten und gleichzeitig den Blick nach vorne zu richten und Ziele zu setzen. Fußball steht in der Mitte der Gesellschaft und daher richtet sich der Bericht sowohl an die Akteure des Fußballs wie auch an weitere Anspruchsgruppen insbesondere aus seinem zivilgesellschaftlichen und gesellschaftspolitischen Umfeld.

Diese „Stakeholder“ transparent, kompakt und verlässlich über die wesentlichen Beiträge des organisierten Fußballs in Deutschland im Breiten- und Spitzenfußball zu informieren, steht im Mittelpunkt dieses Nachhaltigkeitsberichts.

Der organisierte Fußball hat sich im Berichtszeitraum 2016–2019 auf vielen Ebenen weiterentwickelt. Dies schlägt sich auch in der Strukturierung der Inhalte des vorliegenden Nachhaltigkeitsberichts nieder. Seine Inhalte wurden entsprechend zur seit Beginn des Jahres 2018 gültigen Organisationsstruktur des DFB neu gegliedert.

Zu Beginn des Berichts wird der DFB als Organisation vorgestellt, neben seiner Struktur insbesondere sein Nachhaltigkeitsverständnis, die im Stakeholderdialog hergeleiteten wesentlichen Nachhaltigkeitsthemen und wie die zukünftige nachhaltige Ausrichtung des DFB aussehen soll.

Im Kapitel Gesellschaftliche Verantwortung und Fans werden die wichtigsten Maßnahmen in den klassischen Nachhaltigkeitsthemenfeldern Vielfalt, Fair Play und Umwelt vorgestellt. Mit neuen eigenen Kapiteln zu internationaler CSR und Menschenrechten zeigt sich, dass sich der Nachhaltigkeitsthemenkanon auch für den organisierten Fußball stetig ausweitet. Die Aufnahme von Fans und Kultur mit einem eigenen Schwerpunkt ist zudem Ausweis, dass die Fans organisatorisch den Nachhaltigkeitsthemen zugeordnet wurden, aber wie auch die kulturellen Fußballthemen integraler Bestandteil des DFB-Nachhaltigkeitsberichts sind