Hütchenkegeln

'Hütchenkegeln' ist ein Stundenbeispiel, in dem Sie nur mit dem Einsatz von vier Bällen und 16 Hütchen und ohne großes Umorganisieren Pass- und Schusstechnik der Kinder schulen.

Anpassung

©

Praktische Hinweise

  • Gleich starke Gruppen zu Beginn einteilen und im weiteren Stundenverlauf möglichst nicht verändern!
  • Aufgaben zum 'Passen und Schießen' möglichst mit einem Treffer-Ziel verbinden!
  • Die Schussdistanz und die 'Torgröße' variabel dem Können der Kinder anpassen!
  • Bei Zielstößen die Kinder darauf hinweisen: Präzision ist wichtiger als die Schusshärte!

Organisieren Sie Zielstoß- und Torschuss-Aufgaben stets so, dass die Kinder viele Erfolgserlebnisse haben!

©

Text

Organisation

  • Jede 6er-Gruppe postiert sich vor einem Slalom aus 4 hintereinandergestellten Hütchen (Abstand von Hütchen zu Hütchen: etwa 4 Meter).
  • Jeder neuen Aufgabe einen Probedurchlauf voranstellen, um eventuelle Probleme erkennen und ausschalten zu können – erst danach den Staffel-Wettbewerb starten!

Ablauf

  • Auf ein Startsignal der Lehrkraft durchlaufen die Gruppenersten je nach Vorgabe den Slalom.
  • Auf dem Rückweg laufen sie auf direktem Weg an den Hütchen vorbei und schlagen den nächsten ab.
  • Welche Gruppe ist zuerst fertig?

Variationen

  • Rückwärts durch den Slalom laufen – vorwärts zurück.
  • Mit einem Ball in der Hand laufen. Der Ball muss übergeben werden (Alternative: Rollen des Balles).
  • Den Slalom mit einem Ball am Fuß durchdribbeln.
©
©

Text

Organisation

  • Die Aufteilung der Gruppen aus der Phase 1 bleibt unverändert.
  • Für jede Gruppe eine Schusslinie markieren.
  • Etwa 3 Meter vor jeder Gruppe und im Abstand vonetwa 5 Metern zur Hallenwand ein Hütchen aufstellen.

Ablauf

  • Die Schüler einer Gruppe schießen im Wechsel ab der Schusslinie auf das jeweilige Hütchen und versuchen, es nach vorne zu treiben/kegeln.
  • Welche Gruppe schafft es, das Hütchen bis an die Hallenwand zu treiben/kegeln?
  • Oder: Welche Gruppe hat am Ende das Hütchen am weitesten nach vorne getrieben/gekegelt?

Variationen

  • Die Schussdistanz vergrößern oder verkleinern.
  • Die Schüler dribbeln ab einem Startpunkt bis zur Schusslinie, stoppen den Ball mit dem Fuß und schießen dann auf das Hütchen.
  • Mit dem 'anderen' Fuß schießen.
©
©

Organisation

  • In jeder Hallenhälfte ein Spielfeld mit 2 Hütchentoren (5 Meter breit) bilden.
  • Die Spielfelder gegebenenfalls durch Hütchen oder Langbänke voneinander abgrenzen.
  • Jedem Spielfeld zwei 6er-Gruppen als Mannschaften zuteilen.

Ablauf

  • Zu Spielbeginn die wichtigsten Regeln erklären.
  • Es wird auf 2 Spielfeldern jeweils 4 gegen 4 auf Hütchentore gespielt. Jede Gruppe verteidigt das Tor mit 2 Torhütern.
  • Nach jedem Tor (oder spätestens nach 3 Minuten) die beiden Torhüter wechseln.

Variation

  • Eventuell ein kleines Sitzfußball-Turnier organisieren:Nach 6 Minuten spielen die beiden Sieger-Teams in Feld 1, die beiden anderen Mannschaften in Feld 2 gegeneinander: Welche Gruppe gewinnt das Turnier?