Profilbild von  Mats Hummels Mats Hummels

Spielerprofil


Name: Mats Hummels
Geburtstag: 16.12.1988
Nation:
Größe: 1,91 m
Gewicht: 92 kg
Anzahl der
Länderspiele:
69
40 gewonnen
16 unentschieden
13 verloren

Erfolge

  • Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien (Weltmeister)

Leistungsdaten

Saison Spiele
Gesamt 69 5 11 0 0
2018 in Russland, Weltmeisterschaft 2 0 1 0 0
2017/2018, Länderspiel 4 0 0 0 0
2018/2019, UEFA Nations League Div. A 3 0 0 0 0
2016/2017, WM-Qualifikation (Europa) 8 1 1 0 0
2016/2017, Länderspiel 2 0 0 0 0
2016 in Frankreich, Europameisterschaft 4 0 2 0 0
2015/2016, Länderspiel 3 0 1 0 0
2014/2015, EM-Qualifikation 7 0 3 0 0
2014 in Brasilien, Weltmeisterschaft 6 2 0 0 0
2013/2014, Länderspiel 5 1 0 0 0
2012/2013, WM-Qualifikation (Europa) 3 0 1 0 0
2012/2013, Länderspiel 3 0 0 0 0
2012 in Polen/Ukraine, Europameisterschaft 5 0 1 0 0
2011/2012, Länderspiel 5 1 1 0 0
2010/2011, EM-Qualifikation 4 0 0 0 0
2010/2011, Länderspiel 4 0 0 0 0
2009/2010, Länderspiel 1 0 0 0 0

Biografie Mats Hummels

©

Mats Hummels wird am 16. Dezember 1988 in Bergisch Gladbach geboren. Er ist noch nicht ganz sieben Jahre alt, als ihn sein Vater Hermann beim FC Bayern München anmeldet. Das Faible für den Fußball liegt bei ihm in den Genen: Seine Mutter Ulla Holthoff ist Sportjournalistin, Bruder Jonas spielt bei der SpVgg Unterhaching, und Vater Hermann hat vor seiner Zeit bei den Bayern beim FSV Mainz 05 als Trainer gearbeitet. Einer seiner Schützlinge dort: Jürgen Klopp.

Mats Hummels durchläuft alle Jugendmannschaften beim FC Bayern und ist noch keine 18, als er sein Debüt bei den Profis gibt. Felix Magath setzt ihn im Ligapokal-Halbfinale gegen Schalke 04 ein. Noch ein Einsatz in der Bundesliga folgt, dann wird Hummels zur Rückrunde 2007/08 an Borussia Dortmund verliehen, wo er Spielpraxis sammeln soll.

Das macht er derart nachhaltig, dass ihn die Borussen fest verpflichten. Seit dem Dienstantritt von Trainer Jürgen Klopp beim BVB ist Hummels Stammspieler. Im Jahr 2011 wird er zum ersten Mal Deutscher Meister, 2012 gewinnt er mit dem BVB das Double. Im Sommer 2016 kehrt er zu Bayern München zurück und bildet dort, genau wie in der Nationalmannschaft, gemeinsam mit Jerome Boateng die Innenverteidigung.

Einen großen internationalen Erfolg feiert er im Sommer 2009, als er mit der deutschen U 21 Europameister wird. Im Mai 2010 debütiert er im Spiel gegen Malta für Deutschlands A-Team. Bei der EM 2012 in Polen und der Ukraine steht er fünf Mal in der Startformation. Hummels spielt auch bei der WM 2014 in Brasilien eine wichtige Rolle. Er trifft beim 4:0-Auftaktsieg gegen Portugal sowie im Viertelfinale gegen Frankreich (1:0) jeweils per Kopf und gewinnt letztlich mit dem DFB-Team den Titel.