©

Thomas Nörenberg

Thomas Nörenberg wird am 25. Dezember 1963 geboren und bringt es später als aktiver Fußballer auf 250 Oberliga-Spiele. Der Mann aus Timmendorfer Strand gibt im Jahr 2000 seine Stelle beim Bundesgrenzschutz auf und macht - unter anderem an der Seite von Dieter Hecking - den Fußball-Lehrerschein. Als Zweitbester seines Jahrgangs schließt er ab und sich wenig später dem Niedersächsischen Fußball-Verband an. Dadurch wird auch der DFB auf Nörenberg aufmerksam.

2006 wird er Co-Trainer von Horst Hrubesch bei der U 18 und bildet ab diesem Zeitpunkt mit ihm ein kongeniales Duo. Zusammen werden Nörenberg und Hrubesch Europameister mit der U 19 (2008) und U 21 (2009) und arbeiten eng zusammen. Während der Cheftrainer seinen Assistenten als "Kollegen" bezeichnet, nennt Nörenberg Hrubesch gerne "Chef" und verdeutlicht damit die Hierarchie innerhalb des Erfolgsteams.

Seit Jahresbeginn 2017 unterstützt Nörenberg die Arbeit im Trainerteam der U 15-Nationalmannschaft. Am 13. März 2018 tritt Nörenberg als Interims-Assistenztrainer dem Trainerstab der Frauen-Nationalmannschaft bei.