© KOS

Fanprojekte

Fußball bewegt Menschen oft nicht nur 90 Minuten, sondern manche auch 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche. Wer wüsste dies besser als die Mitarbeiter*innen der 62 Fanprojekte in Deutschland, die Fußballfans von A wie Aachen bis Z wie Zwickau betreuen

Mit mehr als sieben Millionen Euro jährlich fördern DFB und DFL die Arbeit der sozialpädagogischen Fanprojekte. Hiermit kommt der DFB auch seiner gesellschaftlichen Verantwortung nach und trägt so dazu bei, dass die Fanprojekte durch ihre Arbeit insbesondere junge Fans bei der Entwicklung einer positiven Fankultur stärken sowie einen wichtigen Beitrag zur Gewaltprävention und zur Demokratiestärkung leisten können. Die weiteren Fördermittel kommen von den Bundesländern und Kommunen der jeweiligen Fanprojekt-Standorte.

Hilfestellung für Fans in Problemlagen, aber auch die Kommunikation zwischen den am Fußball beteiligten Parteien (u.a. Fans, Vereine, Polizei und Ordnungsdienste) herzustellen und zu moderieren, gehört ebenfalls zur Arbeit der Fanprojekte. Insbesondere in ihrer Rolle als Vermittler ist die Unabhängigkeit der Fanprojekte von großem Vorteil.