Profilbild von  Timo Werner Timo Werner

Spielerprofil


Name: Timo Werner
Geburtstag: 06.03.1996
Nation:
Größe: 1,80 m
Gewicht: 75 kg
Anzahl der
Länderspiele:
23
12 gewonnen
5 unentschieden
6 verloren

Leistungsdaten

Saison Spiele
Gesamt 23 9 0 0 0
2018/2019, Länderspiel 2 0 0 0 0
2018 in Russland, Weltmeisterschaft 3 0 0 0 0
2017/2018, Länderspiel 6 2 0 0 0
2018/2019, UEFA Nations League Div. A 4 1 0 0 0
2017 in Russland, Confederations Cup 4 3 0 0 0
2016/2017, WM-Qualifikation (Europa) 3 3 0 0 0
2016/2017, Länderspiel 1 0 0 0 0

Biografie Timo Werner

© 2018 Getty Images

Timo Werner wird am 6. März 1996 in Stuttgart geboren. Sein erster Verein ist der TSV Steinhaldenfeld. Bereits in der F-Jugend wechselt er zum VfB Stuttgart und durchläuft dort die gesamte Jugend. Im Alter von nur 16 Jahren spielt er bereits in der Saison 2012/2013 für die U 19 des VfB in der A-Junioren-Bundesliga. Am Ende dieser Spielzeit wird er mit 24 Treffern Torschützenkönig. Im Anschluss bestreitet er die gesamte Saisonvorbereitung mit den Profis.

Sein Pflichtspieldebüt feiert der Stürmer am 1. August 2013 in der 3. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League gegen Botew Plowdiw in der Startelf und wird so mit 17 Jahren, vier Monaten und 25 Tagen zum jüngsten Akteur in der ersten Mannschaft des VfB Stuttgart. Im selben Jahr erhält Werner die Fritz-Walter-Medaille vom DFB als bester deutscher U 17-Nachwuchsspieler.

Im Jahr 2016 wechselt er zu RB Leipzig, bei dem er in seiner Debütsaison in der Bundesliga gleich 21 Treffer erzielt und damit entscheidenden Anteil daran hat, dass RB mit der Vizemeisterschaft die direkte Qualifikation zur Champions League erreicht.

Seine Nationalmannschaftskarriere beginnt in der U 15 des DFB am 9. November 2010. Gegen Polen feiert er mit einem Hattrick seinen Einstand. Daraufhin folgen Spiele für die U 16, U 17 sowie U 19, für die er jeweils in seinen Debütpartien Treffer erzielt. Mit der U 17 wird er Vizeeuropameister. Auch für die U 21 trifft er am 3. September 2015 in seinem ersten Spiel gegen Dänemark.

Bundestrainer Joachim Löw nominiert ihn das erste Mal für die A-Nationalmannschaft für die Spiele gegen England und Aserbaidschan am 22. und 26. März 2017. Beim Confederations Cup 2017 trifft er im dritten Gruppenspiel gegen Kamerun doppelt. Auch im Finale ist er am 1:0 gegen Chile maßgeblich beteiligt und bereitet den entscheidenden Treffer von Lars Stindl vor. Am Ende des Turniers wird er Torschützenkönig des Turniers.

Höhepunkte seiner noch jungen Karriere sind der Sieg beim Confed Cup 2017 und die Teilnahme an der Weltmeisterschaft 2018 in Russland.