Profilbild von  Max Meyer Max Meyer

Spielerprofil


Name: Max Meyer
Geburtstag: 18.09.1995
Nation:
Größe: 1,73 m
Gewicht: 67 kg
Anzahl der
Länderspiele:
4
3 gewonnen
1 unentschieden
0 verloren

Leistungsdaten

Saison Spiele
Gesamt 4 1 0 0 0
2016/2017, WM-Qualifikation (Europa) 2 0 0 0 0
2016/2017, Länderspiel 1 1 0 0 0
2013/2014, Länderspiel 1 0 0 0 0

Biografie Max Meyer

© 2014 Getty Images

Maximilian Meyer ist ein Frühstarter. Bereits mit vier Jahren spielte er erstmals in einem Verein. Vor der Haustür beim FC Sardegna Oberhausen. Schnell wird das Talent des Mittelfeldspielers entdeckt. Er wird deswegen gefördert und gefordert. Mit sieben Jahren bei Rot-Weiß Oberhausen, mit neun Jahren beim MSV Duisburg, seit er 14 Jahre alt ist beim FC Schalke 04.

Auf der nächsten Stufe, die Max Meyer erklimmt, wartet der DFB. Er debütiert in der Nationalmannschaft. Spielt in der U 15, U 16 und dann der U 17. Vor allen Dingen bei der U 17-EM 2012 in Slowenien macht der 1,69 Meter große Offensivspieler auf sich aufmerksam. Zwar scheitert die DFB-Auswahl im Finale im Elfmeterschießen an den Niederlanden, aber Max Meyer wird zum besten Spieler des Turniers gewählt.

"Gute Ballsicherheit, gute Übersicht, gutes Dribbling", nennt Max Meyer als seine Stärken. Von der Spielweise wird er mit Mario Götze und Lionel Messi verglichen. Richtig bei den Profis des FC Schalke 04 ist er seit 2013 dabei. Am 16. Februar dieses Jahres debütiert er in der Bundesliga. Beim 2:2 gegen den FSV Mainz 05 schmeißt ihn Trainer Jens Keller ins kalte Wasser – im Alter von gerade mal 17 Jahren, vier Monaten und 28 Tagen.

Max Meyer hat es seither geschafft, sich in der Bundesliga festzubeißen. Der am 18. September 1995 geborene Oberhausener ist in der Saison 2013/14 fester Bestandteil des Schalker Teams. In der Bundesliga bleibt er nur dreimal ohne Einsatz – zu Beginn der Spielzeit. Auch in der Champions League und im DFB-Pokal kommt er wie selbstverständlich zum Einsatz. Und dabei vergisst man manchmal, wie jung er noch ist – zumindest, wenn man nicht bedenkt, dass er ein Frühstarter ist.

Am 13. Mai absolviert Meyer im Freundschaftsspiel gegen Polen sein A-Länderspieldebüt. 2017 gewinnt er mit der deutschen U 21 den EM-Titel in Polen.