Profilbild von  Lars Stindl Lars Stindl

Spielerprofil


Name: Lars Stindl
Geburtstag: 26.08.1988
Nation:
Größe: 1,81 m
Gewicht: 80 kg
Anzahl der
Länderspiele:
11
7 gewonnen
3 unentschieden
1 verloren

Leistungsdaten

Saison Spiele
Gesamt 11 4 1 0 0
2017/2018, Länderspiel 2 1 0 0 0
2017 in Russland, Confederations Cup 4 3 1 0 0
2016/2017, WM-Qualifikation (Europa) 4 0 0 0 0
2016/2017, Länderspiel 1 0 0 0 0

Biografie Lars Stindl

© 2017 Getty Images

Lars Stindl wird am 26. August 1988 in Speyer geboren, beginnt seine Laufbahn beim TSV Wiesental und wechselt bereits mit zwölf Jahren zum Karlsruher SC. Nach Einsätzen in den Jugendteams, bekommt er in der Saison 2006/2007 als A-Juniorenspieler bereits Einsätze in der zweiten Mannschaft des KSC.

Sein Debüt für die Lizenzmannschaft gibt Stindl am 15. März 2008 gegen Eintracht Frankfurt als Einwechselspieler. Seinen ersten Treffer erzielt er am 29. November 2008 gegen Hannover 96. Der KSC steigt allerdings am Saisonende ab. Der offensive Mittelfeldmann erzielt vier Tore in 23 Einsätzen in der Bundesliga. In der 2. Liga gehört Stindl zum Stammpersonal.

2010 wechselt er zu Hannover 96 in die Bundesliga und erzielt dort seinen ersten Treffer am 20. November 2010 gegen den Hamburger SV. Stindl ist Stammspieler und wird 2014 nach dem Karriereende von Steven Cherundolo zum Mannschaftskapitän der 96er ernannt.

Im Sommer 2015 wechselt Stindl zu Borussia Mönchengladbach und erzielt am 30. September 2015 im zweiten Gruppenspiel in der Champions League gegen Manchester City den ersten Treffer für die Borussia in der Königsklasse. Ein Jahr später wird Stindl auch in Gladbach zum Kapitän ernannt, nachdem mit Martin Stranzl und Granit Xhaka die bisherigen Spielführer nicht mehr für die Borussia auflaufen.

Seine Nationalmannschaftskarriere beginnt 2007, als er für die U 20 aufläuft. Nach einigen Einsätzen für die U 21 wird er für die A-Nationalmannschaft nominiert und feiert sein Debüt am 6. Juni 2017 im Testspiel gegen Dänemark (1:1). Den einzigen Treffer von Joshua Kimmich bereitet Stindl vor. Beim Confederations Cup 2017 in Russland ist er Stammspieler und trifft in den Gruppenspielen gegen Australien und Chile. Im Finale gegen die Chilenen markiert er den entscheidenden Treffer zum 1:0-Sieg und beschert damit dem deutschen Team den Titel.

Der Sieg beim Confederations Cup ist bislang der Höhepunkt seiner Karriere.