Profilbild von  Amin Younes Amin Younes

Spielerprofil


Name: Amin Younes
Geburtstag: 06.08.1993
Nation:
Größe: 1,68 m
Gewicht: 71 kg
Anzahl der
Länderspiele:
5
4 gewonnen
1 unentschieden
0 verloren

Leistungsdaten

Saison Spiele
Gesamt 5 2 0 0 0
2017 in Russland, Confederations Cup 2 1 0 0 0
2016/2017, WM-Qualifikation (Europa) 2 1 0 0 0
2016/2017, Länderspiel 1 0 0 0 0

Biografie Amin Younes

© 2017 Getty Images

Amin Younes wird am 6. August 1993 in Düsseldorf geboren und beginnt seine Laufbahn in seiner Heimatstadt bei der SG Unterrath. Im Jahr 2000 wechselt er in die Jugendabteilung von Borussia Mönchengladbach. Er spielt für sämtliche Jugendteams der Borussia. Ab Februar 2011 spielt Younes für die Zweitvertretung der Gladbacher und feiert am 1. April 2012 sein Profidebüt in der Bundesliga als Einwechselspieler.

Sein Startelfdebüt absolviert Younes am 24. Februar 2013 gegen Borussia Dortmund und erzielt beim 1:1 seinen ersten Treffer. Darauf folgen weitere Einsätze.

Die Borussia verleiht Younes auf eigenen Wunsch in die 2. Liga zum 1. FC Kaiserslautern. Für die Roten Teufel spielt Younes seine erste DFB-Pokalpartie und steht in der Startelf. Gegen die SpVgg Greuther Fürth gewinnt Kaiserslautern 2:0.

Nach der Leihe geht es zurück nach Gladbach und dann weiter in die Niederlande zu Ajax Amsterdam. Zu Beginn seiner Zeit dort fällt er verletzungsbedingt aus. Im Anschluss kommt Younes in 69 Ligapartien auf insgesamt zwölf Tore. 2017 spielt er mit Ajax das Finale der Europa League gegen Manchester United und verliert 0:2.

Younes absolviert für sämtliche deutsche Jugendmannschaften Partien und wird bei der U 21-Europameisterschaft 2015 in Tschechien unter Trainer Horst Hrubesch zum Stammspieler. Für die U 21 läuft er insgesamt 18-mal auf und erzielt dabei drei Tore.

Für das A-Team debütiert er am 6. Juni 2017 beim 1:1 gegen Dänemark. Younes gehört zum Kader für den Confederations Cup 2017 in Russland. Im WM-Qualifikationsspiel gegen San Marino (7:0) erzielt er seinen ersten Treffer für das Team von Bundestrainer Joachim Löw. Im Halbfinale des Confed Cups trifft Younes nach seiner Einwechslung in der Nachspielzeit gegen Mexiko zum 4:1-Endstand. Der Confed-Cup-Titel ist bis dato sein Karrierehöhepunkt.