©

Christofer Clemens

Christofer Clemens wird am 2. März 1972 in Bochum geboren. Dort spielt der Scouting-Mitarbeiter für TuS Querenburg und den VfL Bochum im Nachwuchsbereich (bis 1990). 1991 macht er sein Abitur und studiert bis 1998 an der Ruhr-Uni seiner Heimatstadt Sport, unterbrochen von einigen Auslandssemestern in Oslo (1996 bis 1997). Dort setzt er seine Fußballkarriere fort und bringt es in Norwegen zum Zweitligaspieler bei Valerenga Oslo. 1998 stößt er zum Stab der norwegischen WM-Auswahl als Scout der Firma Mastercoach, die Spiele analysiert.

Als sich das Unternehmen 2001 in Deutschland niederlässt, kehrt Clemens zurück und wird fest angestellt. Mittlerweile ist er dort „Head of Match Analysis“. Bei der EM 2004 beansprucht die Auswahl der Schweiz seine Dienste, beim Confederations Cup 2005 schnuppert er erstmals Atmosphäre im DFB-Kreis. Er besteht den Test und ist seit der WM 2006 fest im Scouting-Team von Urs Siegenthaler. Seit 2007 ist Clemens ständiges Mitglied der technischen Studiengruppe der FIFA.