©

Dr. Josef Schmitt

Dr. Josef Schmitt wird am 7. Dezember 1944 in Wadern im Saarland geboren. Nach seiner Approbation ist er von 1971 bis 1981 in der Orthopädischen Universitätsklinik in Homburg/Saar tätig, wo er 1975 promoviert. Im Jahr 1977 avanciert er zum Facharzt für Orthopädie, 1978 wird er zum Oberarzt ernannt. Im selben Jahr erhält Schmitt die Zusatzbescheinigung Sportmedizin, 1981 die für Physikalische Therapie und Rheumatologie. 2007 wird er von der Ärztekammer zum Facharzt für Unfallchirurgie ernannt. Von 1982 bis 1984 ist er Leitender Oberarzt der Orthopädischen Abteilung im Franziskus-Krankenhaus in Köln, von 1985 bis 2008 Chefarzt des Marienkrankenhauses in Bergisch Gladbach.

Für den DFB ist der „Sepp“ seit November 1982 tätig, zunächst für die Olympiaauswahl (Turniere 1984 und 1988) sowie für die U 18 und U 19. Bei der A-Mannschaft ist er seit 1996 und wird in England mit dem Team gleich Europameister. Zu seinen Aufgaben zählt die Primärversorgung bei Verletzungen, die chirurgische Wundversorgung, die Unterstützung der Physiotherapeuten und vieles mehr. Das Schönste für ihn ist im DFB-Kreis „die von hoher Fachkompetenz geprägte Zusammenarbeit mit den Kollegen der medizinischen Abteilung. Es macht einfach Spaß!“