© Thomas Böcker/DFB

Andreas Kronenberg

Andreas Kronenberg wird am 10. September 1974 in Basel geboren. Seit dem 9. August 2021 ist er der Nachfolger von Bundestorwarttrainer Andreas Köpke. Der 46 Jahre alte Schweizer Kronenberg arbeitet zunächst parallel zu seinem Engagement als Torwarttrainer des SC Freiburg als Coach beim DFB. Der Bundesligaklub stellt Kronenberg im ersten Jahr unter anderem für die Dauer der Länderspiel-Maßnahmen und Trainer-Workshops frei. Von der kommenden Saison an wechselt der frühere Nachwuchs-Torwarttrainer des FC Bayern München und des VfB Stuttgart dann zum DFB, sein Vertrag läuft bis 2024.

Bundestrainer Hansi Flick sagt: "Andreas Kronenberg ist ein absoluter Fachmann, durch dessen Schule in zehn Jahren beim SC Freiburg unter anderen ausgezeichnete Bundesliga-Torhüter wie Oliver Baumann, Roman Bürki, Rafal Gikiewicz, Alexander Schwolow, Mark Flekken und Florian Müller gegangen sind. Er wird über die Nationalmannschaft hinaus eine großartige Verstärkung für den gesamten DFB und seine Auswahlmannschaften sein. Ich bin sehr froh, dass wir ihn für Deutschland gewinnen konnten."

Kronenberg beginnt seine Torhüterkarriere in der Schweiz und wechselt 1993 nach Deutschland. Zur Spielzeit 2000/2001 unterschreibt er nach Stationen bei den Regionalligisten TSF Ditzingen, Wacker Burghausen und SC Pfullendorf beim damaligen Zweitligisten LR Ahlen. Nach dem Ende seiner aktiven Karriere arbeitet Kronenberg ab 2008 als Torwarttrainer und Sozialpädagoge im Nachwuchsbereich beim FC Bayern, von 2010 bis 2011 in gleicher Funktion beim VfB Stuttgart. Seit der Saison 2011/2012 ist er Torwarttrainer der Profimannschaft des SC Freiburg.