© 2013 Getty Images

Fußball ist Kultur

Ganz generell liegt die Verbindung von Kultur und Fußball im Trend: Wurde das 2003 von André Heller konzipierte Kulturprogramm zur FIFA WM 2006 zum Teil noch verspottet, hat sich in den zehn Jahren seitdem Bemerkenswertes getan: Kaum ein Bundesliga-Verein, der etwas auf sich hält, kommt heute ohne ein eigenes Museum aus. Dort werden nicht nur glänzende Trophäen und verschlissene Trikots zur Schau gestellt. Auch kulturelle Angebote für Schulklassen und andere interessierte Zielgruppen gehören wie selbstverständlich zum Programm. Vorläufiger Höhepunkt der Entwicklung ist die Eröffnung des Deutschen Fußballmuseums 2014 in Dortmund.

Auch andere Initiativen, beispielsweise die „Deutsche Akademie für Fußballkultur“ in Nürnberg oder die deutsche Autoren-Nationalmannschaft, haben sich seit ihrer Gründung im Umfeld der WM 2006 etabliert und sind Belege für ein wachsendes Publikumsinteresse an den Schnittstellen von Kunst, Kultur und Fußball. Ein besonders schönes Beispiel ist auch das Internationale Fußballfilmfestival 11mm, das im zehnten Jahr seines Bestehens Nachahmer in Brasilien, Israel und Spanien gefunden hat.

Kein Wunder also, dass nach der großen, von Harald Szeemann 2006 kuratierten, Ausstellung „Rundlederwelten“ der Fußball 2012 erneut zu Gast im renommierten Martin-Gropius-Bau in Berlin war. Die Ausstellung „Unter Spielern. Die Nationalmannschaft“, mit ungewohnten Blicken der Fotografin Regina Schmeken auf das Team von Jogi Löw, sahen innerhalb von zweieinhalb Monaten 25.000 Besucher. Fußball ist Kultur – das Motto der DFB-Kulturstiftung hat sich auch im vergangenen Jahr bewahrheitet.

Die Kultur ist gemeinsam mit den karikativen und gesellschaftspolitischen Aktivitäten der DFB-Stiftungen Egidius Braun und Sepp Herberger das starke Standbein eines Verbandes, der im Herbst 2013 erstmals einen Nachhaltigkeitsreport vorgelegt hat. Die Stiftung bedankt sich an dieser Stelle bei unseren Kuratoren für ihre aktive und kreative Unterstützung, bei unseren Partnern im Fußball- und Kulturbereich und vor allem bei der deutschen Nationalmannschaft, die seit fast zwei Jahrzehnten und auch künftig mit den zwischen DFB und Ligaverband vereinbarten Benefizspielen den finanziellen Sockel für die Arbeit der DFB-Stiftungen leistet.