Rekordspieler der 1. Bundesliga

Der Dauerbrenner der Bundesliga ist der Frankfurter Karl-Heinz "Charly" Körbel. Zwischen 1972 und 1991 bestritt der Abwehrspieler insgesamt 602 Spiele im deutschen Fußball-Oberhaus. Besonders bemerkenswert ist auch, dass Körbel dabei nur für einen Verein - seine Frankfurter Eintracht - auf dem Platz stand. Zwar blieb Körbel in der Bundesliga der ganz große Erfolg, die Deutsche Meisterschaft, verwehrt, jedoch gewann er als Spieler mit den Hessen viermal den DFB-Pokal und einmal (1980) den UEFA-Pokal. Die besten Platzierungen in der Bundesliga waren für Körbel mit seiner Eintracht zwei dritte Plätze (1975 und 1990).

Mit 21 Spielen Abstand folgt Manfred Kaltz auf Platz zwei der "Dauerbrenner"-Liste. Auch Kaltz hat seine komplette Bundesliga-Karriere bei einem Verein verbracht. Der Abwehrspieler trug zwischen 1971 und 1991 das Trikot des Hamburger SV. In den 21 Jahren feierte der Abwehrspieler etliche Erfolge mit den Norddeutschen. Dreimal wurden Kaltz und der HSV Deutscher Meister, zweimal DFB-Pokalsieger. 1977 gewann er den Europapokal der Pokalsieger und als Krönung 1983 den Europapokal der Landesmeister.

Stand vom 24.05.2019 05:04 Uhr
Platz Spieler Spiele
199. Cacau 307
202. Felix Magath 306
202. Werner Schneider 306
202. Fabian Ernst 306
205. Wolfgang Grzyb 305
205. Wolfgang Funkel 305
207. Marco Russ 304
207. Aaron Hunt 304
207. Josef Pirrung 304
210. Manfred Schwabl 303
210. Axel Roos 303
210. Jürgen Röber 303
210. Hans-Jörg Criens 303
210. Dieter Müller 303
210. Andreas Fischer 303
210. Josef Weikl 303
217. Steven Cherundolo 302
218. Zvonimir Soldo 301
218. Michael Klinkert 301
218. Dieter Zembski 301
218. Timo Hildebrand 301
218. Andreas Brehme 301
218. Lars Ricken 301
224. Uwe Bein 300
224. Bernd Gersdorff 300
224. Markus Schroth 300
224. Frank Hartmann 300
224. Rüdiger Wenzel 300
224. Mats Hummels 300
224. Marco Kurz 300
231. Peter Kaack 299
231. Wolfram Wuttke 299
231. Oliver Baumann 299
234. Jürgen Bandura 298
234. Hannes Bongartz 298
236. Knut Reinhardt 297
236. Bordon 297
238. Bernd Schneider 296
238. Amand Theis 296
240. Maurizio Gaudino 294
240. Gerry Ehrmann 294
242. Łukasz Piszczek 293
243. Norbert Meier 292
243. Uwe Kliemann 292
243. Ingo Anderbrügge 292
246. Bernd Förster 291
247. Andreas Beck 290
247. Erwin Hermandung 290
247. Frank Baumann 290
247. Robert Lewandowski 290