Spielorte und Stadien

Von Mannheim bis Reutlingen, von Stuttgart bis Ulm: Die U 19-Europameisterschaft 2016 (11. bis 24. Juli) wird in Baden und Württemberg ausgetragen. In neun verschiedenen Städten wird gespielt - insgesamt zehn Stadien stehen zur Verfügung. Erwartet wird ein großes Fußballfest mit fantastischer Stimmung. DFB.de stellt alle EM-Schauplätze vor.

Stuttgart

Stuttgart fungiert als Doppel-Spielort. In der Arena Stuttgart findet am 11. Juli die Eröffnungspartie statt. Exakt 54.812 Zuschauer können im Stadion mitfiebern. Ein weiteres Gruppenspiel wird am 17. Juli im Stadion Auf der Waldau (11.468 Plätze) ausgetragen.


Reutlingen

Reutlingen darf sich auf zwei Vorrundenspiele freuen - und zwar am 14. sowie 17. Juli. Im Stadion An der Kreuzeiche, das insgesamt 12.000 Fans fasst, werden sich die besten U 19-Teams Europas präsentieren und um wertvolle Punkte kämpfen.


Großaspach

Die Fußballwelt blickt ins beschauliche Großaspach. Am 11. und 14. Juli wird in der Arena Großaspach jeweils eine Gruppenpartie absolviert. Mehr als 10.000 Fans können live im Stadion dabei sein - und Europas "aufgehende Sterne" anfeuern.


Aalen

In Aalen rollt der Ball - und das gleich doppelt. Sowohl am 15. als auch am 18. Juli ist die Arena Aalen der Schauplatz für jeweils eine Gruppenbegegnung. In das Stadion passen exakt 14.500 Fans. Das garantiert eine stimmungsvolle Kulisse.


Heidenheim

Willkommen in Heidenheim, willkommen in der Arena Heidenheim. Im Stadion können 15.000 Fans jubeln, singen und ihre Fahnen schwenken. Zwei Gruppenpartien werden in Heidenheim ausgetragen: am 12. und 18. Juli. Wer schafft es eine Runde weiter?


Ulm

Den Ulmer Münster kennt jeder - und bald gilt das auch für das Donaustadion. Ulm ist ebenfalls ein Austragungsort für zwei Vorrundenspiele. Sie werden am 12. und 15. Juli absolviert. Pro Partie können 14.569 Zuschauer im Stadion live dabei sein.


Sandhausen

In der Gemeinde Sandhausen liegt das Hardtwaldstadion. Die kürzlich umgebaute Arena fasst 13.000 Fans und wird entweder ein Playoff- oder ein Halbfinalspiel erleben. Sandhausen, in unmittelbarer Nähe zu Heidelberg, bietet eine gute Infrastruktur.


Mannheim

Mannheim ist der Ort der Entscheidung. Im Carl-Benz-Stadion, das Platz für 24.000 Menschen bietet, wird am 21. Juli tagsüber das erste Halbfinale und abends entweder das zweite Halbfinale oder das Playoff-Spiel der Gruppendritten ausgetragen.


Sinsheim

Der Weg zum Titel führt über Sinsheim. In der Arena Sinsheim werden am 24. Juli die beiden besten U 19-Teams um den Turniersieg spielen. Ob Deutschland dabei sein wird, ist offen. Fest steht dagegen: 25.641 Fans können live mitfiebern.