Von der Ballgewöhnung zum Dribbling

von Thomas Staack (16.05.2017)

Im Bambinialter lernen die Kinder, sich an den Ball zu gewöhnen. Ihre ersten Ballkontrollversuche sind gleichzeitig die Anfänge des Dribblings. Den Kindern muss erklärt werden, dass der Ball eng am Fuß zu führen ist und auf kürzeren und längeren Distanzen in unterschiedlichem Tempo gedribbelt werden muss. Da sie zu Beginn noch Probleme haben werden, die Richtung oft und schnell zu ändern, empfiehlt es sich, vor allem frei dribbeln zu lassen. Diese Spielstunde soll zeigen, wie die Grundlagen der Ballführung spielerisch zu vermitteln sind und in Verbindung mit Torabschlüssen attraktiver gestaltet werden können. In ihrer Phantasie sind die Bambini als Cowboys im Wilden Westen unterwegs und treiben eine Rinderherde in die Stadt.

©

Cowboys

Organisation

  • Ein 10 x 10 Meter großes Feld markieren
  • 4 Minitore aufstellen
  • In der Feldmitte ein Hütchen platzieren
  • Die Kinder bilden Reihen an den Ecken des Feldes

Ablauf

  • Die Bambini spielen Cowboys im Wilden Westen, die eine Rinderherde in die Stadt treiben wollen. Zunächst müssen Wildpferde für die Cowboys zugeritten werden.
  • Auf Trainerkommando laufen zwei Kinder zur diagonal gegenüberliegenden Ecke und klatschen dort das nächste Kind ab.

Variationen

  • 4 Kinder starten gleichzeitig.
  • Die Kinder laufen rückwärts.
  • Bis zum Hütchen krabbeln, dann laufen.
  • Beim Hütchen eine volle Drehung ausführen.

Tipps und Korrekturen

  • Die Laufgeschicklichkeit wird geschult.
  • Die Kinder müssen ihren Mitspielern ausweichen.
©

Rinder

Organisation

  • Den Aufbau nicht verändern
  • 1 Ball pro Kind

Ablauf

  • Die Cowboys treiben die Rinder durch die Wüste. Dabei müssen sie den anderen Reitern ausweichen.
  • Auf Trainerkommando dribbeln die ersten vier Kinder gleichzeitig zur diagonal gegenüberliegenden Ecke.

Variationen

  • Erleichtern: Nur zwei Kinder starten gleichzeitig.
  • Erschweren: Alle Kinder starten gleichzeitig.
  • Nur mit links oder nur mit rechts dribbeln.

Tipps und Korrekturen

  • Die Kinder üben das Dribbeln.
  • Nur über kurze Entfernungen dribbeln lassen.
  • Das Spiel fördert eine enge Ballführung.
©

Schlucht

Organisation

  • Den Aufbau weiter verwenden
  • Reihen neben den Toren bilden

Ablauf

  • Die Cowboys müssen mit der Rinderherde eine enge Schlucht durchqueren.
  • Die Kinder dribbeln nacheinander um das Hütchen in der Mitte und schießen auf die Minitore.

Variationen

  • Wettbewerb: Wer erzielt zuerst vier Treffer?
  • Erleichtern: Den Ball rollen.
  • Erschweren: Das Hütchen umrunden und eine Finte ausführen.
  • Auf dem Hinweg mit links, zurück mit rechts dribbeln.

Tipps und Korrekturen

  • Der Torschuss nach dem Dribbling motiviert die Kinder.
  • Die Kinder dürfern die Torschussentfernung frei wählen.
  • Fehlende Minitore durch Hütchen- oder Stangentore ersetzen.
©

Banditen

Organisation

  • Den Aufbau nicht verändern

Ablauf

  • Banditen überfallen die Rinderherde. Die Cowboys schießen in die Luft, um die Banditen zu verscheuchen.
  • Die Kinder dribbeln nacheinander zum Hütchen in der Mitte und schießen auf die Minitore gegenüber. Dann stellen sie sich gegenüber in die Reihe.

Variationen

  • Wettbewerb: Wer erzielt mit die meisten Treffer?
  • Erleichtern: Nur zwei Kinder starten gleichzeitig.
  • Erschweren: Die Torschussentfernung erhöhen.

Tipps und Korrekturen

  • Der Torschuss aus dem Lauf wird geübt.
  • Torschusswettbewerbe sind für Kinder sehr motivierend.
  • Beim Torschuss auf Beidfüßigkeit achten.
©

Stadt

Organisation

  • Grundaufbau wie zuvor
  • Die Minitore an zwei Seiten aufstellen

Ablauf

  • Die Cowboys haben die Stadt erreicht. Sie verkaufen die Rinderherde und feiern im Saloon.
  • 4 gegen 4 auf vier Minitore.

Variationen

  • 3 gegen 3 oder 2 gegen 2 in zwei Feldern.
  • Auf Stangentore mit Torhütern spielen.
  • Die Minitore zusammenschieben und jeweils als ein großes Tor nutzen.

Tipps und Korrekturen

  • Für kleine Fußballspiele ausreichend Zeit einplanen.
  • Spiele auf mehr als zwei Tore fördern die Spielverlagerung.
  • Nur wenige Regeln aufstellen. Die Kinder sollen frei spielen.