DFB U16-Junioren - Stationstraining 1 gegen 1 defensiv

Das defensive 1 gegen 1 ist bei allen DFB-U-Nationalmannschaften ein regelmäßig stattfindender Ausbildungsschwerpunkt.

Wegen der besonderen Bedeutung des Abwehrverhaltens im 1 gegen 1 wird bei der Vermittlung zunächst nach zwei Grundsituationen unterschieden: das ‚frontale 1 gegen 1’ und das ‚1 gegen 1 im Rücken des Angreifers’. Beide Situationen sind Bestandteil des vorgestellten Stationstrainings, das im diesjährigen Wintertrainingslager im spanischen La Manga mit der U16 durchgeführt wurde. Die drei Stationen wurden gecoacht von Steffen Freund, dem aktuellen Cheftrainer Christian Wück sowie von Assistenztrainer Henry Rehnisch. Das detaillierte Coachingverhalten der Trainer können Sie sich auch im Video anschauen!

Der Stationsaufbau

  • Station 1: An der Seitenlinie ein 30 x 10 Meter großes Feld markieren.

  • Station 2: Ein 20 x 10 Meter großes Feld mit 2 Minitoren aufbauen. Die Mittellinie kennzeichnen.

  • Station 3: Ein 20 x 15 Meter großes Feld am Strafraum errichten.

  • Je Station 4 Angreifer und 4 Verteidiger zuweisen.

  • Stationswechsel nach 12 Minuten.

Organisation und Ablauf

  • 4 Angreifer an der Grundlinie, 3 Verteidiger an der Seite, einen im Feld postieren.

  • Der erste Angreifer dribbelt ins Feld und versucht, den Gegner zu überwinden und über die gegnerische Grundlinie zu dribbeln.

  • Erobert der Verteidiger den Ball, kontert er auf dessen Grundlinie.

Hinweise

  • Als Verteidiger die Distanz zum Angreifer sofort verringern. Dazu läuft er dem Angreifer seitlich versetzt entgegen und wechselt etwa 5 bis 8 Meter vor ihm die Laufrichtung und passt sie der des Angreifers an, um nicht überlaufen zu werden!

  • Den Weg für den Angreifer nach innen zustellen und ein Dribbling Richting Auslinie provozieren.

  • Dann den Ball direkt oder im ‚Zusammenspiel’ mit der Auslinie erobern!

Organisation und Ablauf

  • 4 Angreifer neben einem Minitor, 3 Verteidiger an der Seite, einen im Feld an der Mittellinie postieren.

  • Der erste Angreifer dribbelt ins Feld und versucht, am gegnerischen Minitor einen Treffer zu erzielen.

  • Erobert der Verteidiger den Ball, kontert er auf das andere Minitor.

Hinweise

  • Dem Angreifer entgegenlaufen, eine seitliche Stellung zu Ball und Gegner einnehmen und dem Angreifer die Seite Richtung Auslinie zum Durchbruch anbieten!

  • Den Angreifer nicht in frontaler Position stellen, sondern eine Seite ‚komplett‘ zustellen!

  • Sobald der Angreifer zum Durchbruch ansetzt, heranrücken und Druck auf den Angreifer ausüben.

Organisation und Ablauf

  • 3 Angreifer mit Ball an der Grundlinie, 3 Verteidiger an der Seite, je einen Angreifer und Verteidiger am Strafraum postieren.

  • Der Angreifer läuft sich frei, fordert das Zuspiel und versucht, über die gegnerische Grundlinie zu dribbeln. Erobert der Verteidiger den Ball, kontert er auf dessen Grundlinie.

Hinweise

  • Zuspiele idealerweise durch geschicktes Stellungsspiel abfangen und so bereits den Ballbesitz des Angreifers vermeiden.

  • Gelingt dies nicht, den Angreifer nicht drehen lassen! Eng, aber ohne Körperkontakt decken!