Ach so - Na klar!

Das ist der DFB-Pokal

© Getty Images © © Getty Images
Der erste Sieger im DFB-Pokal wurde 1935 ermittelt. Nach der Meisterschaft ist der DFB-Pokal der wichtigste nationale Wettbewerb in Deutschland. Jährlich wird dieser vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) ausgetragen. Seit 1985 ist die Geschichte des DFB-Pokals auch eine Geschichte des Berliner Olympiastadions. Seitdem findet das Finale um den Pokal in Berlin statt. Zuvor wurde das Finale immer in einem anderen Stadion ausgetragen.

Das solltest du über den DFB-Pokal wissen

An den Spielen um den DFB-Pokal nehmen insgesamt 64 Mannschaften aus Deutschland teil. Diese setzen sich aus jeweils 18 Mannschaften der Bundesliga und der 2. Bundesliga sowie den ersten vier Mannschaften der 3. Liga und den Verbandspokalsiegern der 21 Landesverbände zusammen.
Der Sieger wird nach dem K.o.-System ermittelt. Das heißt, der Gewinner des DFB-Pokals muss insgesamt sechs K.o.-Runden überstehen und darf kein Spiel verlieren. Ist nach 90 Minuten kein Sieger ermittelt, geht das Spiel in die Verlängerung. Das Spiel wird um 2x15 Minuten verlängert. Ist nach der Verlängerung immer noch keine Entscheidung gefallen, kommt es zum Elfmeterschießen.
Der Pokal besteht aus feuer-vergoldetem Sterlingsilber. Er ist 52 Zentimeter hoch und wiegt etwa sechs Kilo. Kernstück des Pokals ist das DFB-Emblem, welches aus grünem Nephrit geformt wurde. Der Wert liegt bei geschätzten 100.000 Euro. Im Sockel des Pokals werden alle Sieger verewigt. Bis 2020 ist Platz für die Gravuren. Seit Bestehen des Pokals wurde er nur einmal beschädigt. Während der Pokalfeier des FC Schalke 04 im Jahre 2002 fiel Rudi Assauer der Pokal auf den Boden. Die Reparaturkosten betrugen 32.000 Euro.

Rekorde rund um den DFB-Pokal

Bayern München ist mit 18 Titeln der Rekordpokalsieger. In den Siegerlisten des DFB-Pokals befinden sich fast nur Vereine aus der Bundesliga. Einzig Hannover 96 gelang es als Zweitligist den Pokal zu gewinnen. Bisher schafften es drei Amateurvereine ins Finale, gewinnen konnte den Pokal allerdings noch keine Amateurmannschaft. Gerd Müller liegt in der Rekordtorschützenliste auf Platz eins mit insgesamt 78 geschossenen Toren.
 

DFB-Pokal der Frauen

© Getty Images © © Getty Images

So sieht der DFB-Pokal der Frauen aus.

Seit 1981 wird auch für die Frauen der DFB-Pokal ausgetragen. Insgesamt nehmen 36 Mannschaften teil. Teilnahmeberechtigt sind die 12 Vereine der Allianz Frauen-Bundesliga und die Mannschaften der 2. Frauen-Bundesliga der abgelaufenen Saison, die Aufsteiger in die 2. Frauen-Bundesliga und die Pokalsieger der 21 Landesverbände. Auch bei den Frauen wird der Sieger nach dem K.o.-System ermittelt.
Zurück
Fair macht fit
Finde heraus, ob du genug trinkst, und werde zum Trink-Checker.