News-Meldung

Seiteninhalt drucken

 

09.09.2013·22:35·U 21-Männer

U 21 feiert ungefährdeten Sieg in Irland

Zweifach erfolgreich: Kapitän Kevin Volland  © Bongarts/GettyImages
Zweifach erfolgreich: Kapitän Kevin Volland

Zweites Spiel, zweiter Sieg. Die deutsche U 21-Nationalmannschaft ist der Europameisterschaft 2015 einen Schritt nähergekommen. In Sligo besiegte die Mannschaft von DFB-Trainer Horst Hrubesch Gastgeber Irland 4:0 (3:0) und eroberte so die Tabellenführung der Qualifikationsgruppe F. Der Stuttgarter Moritz Leitner (12.) traf mit einem tückischen Aufsetzer aus der zweiten Reihe zur Führung. Kevin Volland (22. und 24.) schnürte einen Doppelpack zum 3:0-Halbzeitstand, der eingewechselte Ingolstädter Philipp Hofmann (83.) besiegelte mit einem weiteren Tor den nie gefährdeten Auswärtssieg.

"Wir haben die Räume genutzt und die Dinger gemacht. Wir hätten noch das ein oder andere Tor mehr machen können. Aber insgesamt war es in Ordnung", sagt Kapitän Volland bei Eurosport.

Leitner trifft mit dem ersten Torschuss

Vor etwa 2000 Zuschauern führte der erste gefährliche Torschuss zur Führung für den DFB: Leitner traf aus dem Rückraum, Torwart Aaron McCarey machte keine glückliche Figur. Das Tor war gleichzeitig der Weckruf für beide Teams - nach einer verhaltenen Anfangsphase. Matthew Doherty (16.) vergab die Chance zum Ausgleich ebenso, wie Sean Murray (20.), der nach tollem Spielzug an Marc-André ter Stegen scheiterte.

Republik Irland vs. Deutschland

Deutschland zeigte sich hingegen weiterhin eiskalt. Einen langen Ball des Dortmunders Eric Durm beförderte der Ire Anthony O'Connor mit einer Bogenlampe über seinen herauseilenden Torwart - DFB-Kapitän Volland köpfte den Ball aus kurzer Distanz ins leere Tor. Und zwei Minuten später war der Hoffenheimer erneut zur Stelle, als er eine Flanke von Amin Younes zum vorentscheidenden 3:0 ins lange Eck köpfte.

Mit Harriman im Zweikampf: Torschütze Moritz Leitner (M.)  © Bongarts/GettyImages
Mit Harriman im Zweikampf: Torschütze Moritz Leitner (M.)

Irland findet nicht zurück ins Spiel

Von der deutschen Effizienz beeindruckt, gelang den Gastgebern kaum noch eine Offensivaktion. Im Gegenteil: Durm (31.) und Younes (33.) hatten weitere Gelegenheiten für den DFB. Die deutsche Mannschaft gab auch nach dem Wiederanpfiff den Ton an. Größere Torchancen ließen aber noch etwas auf sich warten. Einzig ein Fernschuss des Gastgebers durch Connor Smith (60.) war zu verzeichnen, doch ter Stegen parierte sicher.

Kurz darauf wurde Samir Carruthers (61.) wegen wiederholten Foulspiels des Feldes verwiesen. In Unterzahl stellte Irland dann die wenigen Angriffsbemühungen komplett ein, Deutschland verwaltete den Vorsprung und machte in der Schlussphase durch Philipp Hofmann noch das 4:0.

Im Vergleich zum ersten Qualifikationsspiel auf den Färöer hatte Hrubesch fünf Änderungen vorgenommen: ter Stegen hütete das Tor anstelle von Bernd Leno, Antonio Rüdiger ersetzte den an einem Magen-Darm-Infekt leidenden Matthias Ginter in der Verteidigung. Außerdem rutschte Michael Vitzthum kurz vor Anpfiff für Marvin Plattenhardt in die Startelf, der über Übelkeit geklagt hatte. Zudem spielte Nico Schulz für Philipp Hofmann und Jonas Hofmann für Özkan Yildirim.

[sid/ms]

Zur ersten Seite

Diesen Artikel teilen

 

Artikel kommentieren

Wenn Sie diese News-Meldung kommentieren möchten, können Sie dazu das folgende Formular verwenden. Das DFB-Redaktionsteam behält sich vor, Passagen von allgemeinem Interesse gegebenenfalls im Anhang zu dieser News-Meldung zu veröffentlichen. Wir freuen uns auf Ihren Kommentar!

Anrede: HerrFrau
Vorname: * Nachname: *
E-Mail: * (wird nicht veröffentlicht)
Website: Ort:
 
Kommentar: *
Spam-Schutz: *

 
Anzeige: