News-Meldung

Seiteninhalt drucken

 

28.06.2013·14:30·Regionalliga

Regionalliga 2013/2014: Von Spielplan bis Abstiegsregelung

Geballte Tradition: der Koblenzer Oberwerth  © Bongarts/GettyImages
Geballte Tradition: der Koblenzer Oberwerth

Die Bayern machten den Anfang. Jetzt haben der Südwesten, Nordosten und der Norddeutsche Fußballverband nachgezogen und die Rahmenspielpläne 2013/2014 für ihre Regionalligen veröffentlicht. Die Regionalliga West folgt in der kommenden Woche. DFB.de gibt einen Überblick über alle fünf Regionalliga-Staffeln.

Die Saison endet in allen Gruppen am Wochenende 24. und 25. Mai 2014. Anschließend bestreiten die fünf Meister sowie der Zweitplatzierte aus dem Südwesten die Entscheidungsrunde zur 3. Liga. Dort werden in drei Duellen die drei Aufsteiger ermittelt.

Regionalliga Südwest: Mit dem direkten Aufeinandertreffen zweier Aushängeschilder startet die Südwest-Gruppe am Freitag, 26. Juli (ab 19 Uhr), in die Saison 2013/2014. Im Stadion Oberwerth stehen sich im Eröffnungsspiel die TuS Koblenz und Drittliga-Absteiger Kickers Offenbach gegenüber. Der erste Spieltag hat weitere attraktive Begegnungen parat. Staffelmeister KSV Hessen Kassel tritt bei Eintracht Trier an. In der Partie Waldhof Mannheim gegen SSV Ulm 1846 begegnen sich zwei ehemalige Bundesligisten.

Die 18 Klubs gehen nach dem 19. Spieltag (6. bis 8. Dezember) in die Winterpause. Im Jahr 2014 rollt am Wochenende von 21. bis 23. Februar wieder der Ball. Der Südwesten ist aufgrund seiner Mitgliederstärke die einzige Staffel, in der sich zwei Mannschaften für die Aufstiegsrunde zur 3. Liga qualifizieren. Aus der Regionalliga absteigen müssen am Saisonende mindestens zwei, höchstens fünf Mannschaften - abhängig von der Entwicklung in der 3. Liga.

Die Ansetzungen wurden unter Berücksichtigung der Restriktionen der Sicherheitsbehörden, den Ansetzungen in den Bundesligen sowie der 3. Liga und den Wünschen der Vereine und Kapitalgesellschaften erstellt. Um einen "Heim-Auswärtsfehler", mit zwei Heim- beziehungsweise Auswärtsspielen für die meisten Mannschaften kurz vor der Winterpause zu vermeiden, wurde die Abfolge der Spieltage 18 und 19 - wie in solchen Fällen üblich - getauscht. Der Staffeltag der Regionalliga Südwest zur genauen Terminabsprache mit allen Vereinen findet am Donnerstag, 4. Juli, um 15 Uhr in der Sportschule Schöneck statt.

Regionalliga Bayern: In keiner anderen Liga rollt der Ball früher. Die bayerische Amateurspitzenliga startet am 12./13. Juli in die Saison. Das Eröffnungsspiel bestreiten am Freitagabend, 12. Juli (ab 19.30 Uhr), der 1. FC Schweinfurt 05 und der FC Kickers Würzburg. "Wir wollen die bundesligafreie Zeit für die Regionalliga Bayern nutzen und fangen deshalb in Abstimmung mit den Vereinen bereits eine Woche früher an", erklärt BFV-Spielleiter Josef Janker. "Das ist auch mit Blick auf den engen Terminkalender sinnvoll."

Vorjahresmeister 1860 München II, der in den Aufstiegsspielen der SV Elversberg unterlag, muss zum Auftakt bei der SpVgg Bayern Hof antreten. Den endgültigen Spielplan gibt der BFV Anfang Juli bekannt. Bis zur Winterpause sind bereits 25 Spieltage angesetzt. Geplant ist dann eine mehr als dreimonatige Pause vom 2. Dezember bis 7. März.

Die Regionalliga Bayern geht mit 19 Mannschaften in die neue Saison. Vorgesehen sind drei Direktabsteiger. Die Teams auf den Tabellenplätzen 15 und 16 müssen in die Relegation und treffen dort auf zwei Vertreter aus den beiden Bayernligen.

Regionalliga West: Der Fall Wuppertaler SV verzögert die Planungen. Wird das Insolvenzverfahren bis Sonntag eröffnet, spielt der Traditionsklub in der Saison 2013/2014 in der Oberliga. Dadurch würde die zweite Mannschaft des 1. FC Köln in der Regionalliga bleiben. Beginnt das Wuppertaler Insolvenzverfahren erst nach dem 30. Juni, wäre der WSV weiter Regionalligist, würde aber als erster Absteiger der neuen Saison feststehen. Möglich ist auch, dass der MSV Duisburg noch in die Regionalliga West kommt - dann nämlich, wenn der Zweitligaabsteiger keine Zulassung für die 3. Liga erhielte.

Abhängig von diesen offenen Fragen wird die Regionalliga West 18 bis 20 Mannschaften in der Saison 2013/2014 umfassen. Je nach Größe der Liga werden am Rundenende im Mai 2014 vier bis sechs Teams absteigen, um die gewünschte Richtzahl von 18 Klubs zu erreichen.

Der Rahmenspielplan soll im Laufe der nächsten Woche erscheinen. Fest steht, dass die Regionalliga West am Freitag, 26. Juli, mit einem Eröffnungsspiel in die neue Saison startet.

Neu in der Nord-Staffel: Braunschweig II  © imago
Neu in der Nord-Staffel: Braunschweig II
Regionalliga Nord: Der Rahmenspielplan steht. Die Saison in der Regionalliga Nord beginnt wie im Nordosten am 3./4. August. Wegen der ersten Runde im DFB-Pokal können an diesem Wochenende allerdings nur fünf von neun Partien des ersten Spieltags ausgetragen werden.

Die Auftaktbegegnung in der Regionalliga Nord bestreiten samstags der ETSV Weiche Flensburg und Aufsteiger SV Eichede. Sonntags folgen die übrigen vier Spiele. Die Feinplanung des Spielplans erfolgt zusammen mit den Vereinen auf dem Staffeltag am 13. Juli in Bremen.

18 Mannschaften gehören der Regionalliga Nord in der Saison 2013/2014 an. Die Winterpause soll von 9. Dezember bis 8. Februar dauern.

Regionalliga Nordost: Als kleinste Staffel, mit 16 Mannschaften, beginnt die Regionalliga Nordost am Wochenende 2. bis 4. August. Dem 16. Spieltag (6. bis 8. Dezember) folgt eine zweieinhalbmonatige Winterpause, ehe die Saison am Wochenende 21. bis 23. Februar fortgesetzt wird. "Wir haben die Konsequenzen gezogen aus den vielen Spielausfällen in diesem Jahr", sagt Holger Fuchs, der Geschäftsführer des Nordostdeutschen Fußballverbandes.

Den Abstieg in die NOFV-Oberliga werden maximal zwei Mannschaften antreten. Sollte die Richtzahl von 16 Teams in der Regionalliga Nordost am Ende der Saison 2013/2014 überschritten werden, wird dies erst in der Saison 2014/2015 durch eine entsprechend höhere Absteigerzahl ausgeglichen.

[jb]

Zur ersten Seite

Diesen Artikel teilen

 

Artikel kommentieren

Wenn Sie diese News-Meldung kommentieren möchten, können Sie dazu das folgende Formular verwenden. Das DFB-Redaktionsteam behält sich vor, Passagen von allgemeinem Interesse gegebenenfalls im Anhang zu dieser News-Meldung zu veröffentlichen. Wir freuen uns auf Ihren Kommentar!

Anrede: HerrFrau
Vorname: * Nachname: *
E-Mail: * (wird nicht veröffentlicht)
Website: Ort:
 
Kommentar: *
Spam-Schutz: *

 
Anzeige: