News-Meldung

Seiteninhalt drucken

 

04.10.2013·13:20·Nationalmannschaft

WM-Qualifikation: Mit Schweinsteiger gegen Irland und Schweden

Noch zwei bis 100: Bastian Schweinsteiger  © Bongarts/GettyImages
Noch zwei bis 100: Bastian Schweinsteiger

Bastian Schweinsteiger vom FC Bayern München kehrt zurück ins Aufgebot der Nationalmannschaft und könnte dabei ein besonderes Jubiläum feiern. Sollte der Vizekapitän im Rahmen des Doppelspieltages in beiden Partien der WM-Qualifikationsgruppe C zum Einsatz kommen, würde er am Dienstag, 15. Oktober (ab 20.45 Uhr, live im ZDF), in Stockholm gegen Schweden sein 100. Länderspiel absolvieren.

Zuvor trifft die Nationalmannschaft am Freitag, 11. Oktober (ab 20.45 Uhr, live in der ARD), in Köln auf Irland. Zuletzt trug Schweinsteiger beim Qualifikationsspiel am 22. März 2013 in Kasachstan das DFB-Trikot.

Zum Kreis der Nationalmannschaft zählt ebenfalls wieder Mario Götze vom FC Bayern, der sein letztes Länderspiel am 26. März in Nürnberg gegen Kasachstan absolvierte. "Bastian ist mit seinen Führungsqualitäten ein ganz wichtiger Spieler für uns", sagt Bundestrainer Joachim Löw. "Mario hat eine längere Pause hinter sich, und er braucht nun wieder Spielpraxis und -rhythmus. Ich bin sehr froh, dass die beiden nun wieder dabei sind."

Kehrt zurück: Marcell Jansen  © Bongarts/GettyImages
Kehrt zurück: Marcell Jansen

Jansen kehrt zurück

Der Bundestrainer hat auch Marcell Jansen wieder nominiert. Der Abwehrspieler vom Hamburger SV stand bei den beiden 3:0-Erfolgen in den WM-Qualifikationsspielen im September gegen Österreich und auf den Färöern nicht im DFB-Aufgebot.

Insgesamt gehen Joachim Löw und die Nationalmannschaft mit einem 22-köpfigen Aufgebot in die letzten beiden Qualifikationsspiele für die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien. Mit Mesut Özil und Per Mertesacker (beide FC Arsenal), André Schürrle (FC Chelsea) und Sami Khedira (Real Madrid) hat der Bundestrainer auch vier Legionäre berufen. Verletzungsbedingt absagen mussten Mario Gomez (AC Florenz), Miroslav Klose (Lazio Rom), Marcel Schmelzer, Ilkay Gündogan (beide Borussia Dortmund) und Lukas Podolski (FC Arsenal).

Löw: "WM-Ticket gegen Irland vor eigenem Publikum lösen"

Grundsätzlich äußert der Bundestrainer vor den beiden Länderspielen: "Die Ausgangslage in der Tabelle ist gut. Wir setzen großes Vertrauen in unsere nominierten Spieler und wollen uns möglichst schnell auf direktem Wege für die WM in Brasilien qualifizieren. Somit ist es das klare Ziel, das Ticket nach Brasilien mit einem Sieg gegen Irland vor eigenem Publikum zu lösen. Das wäre sicher auch ein schönes Erlebnis für unsere Fans in Köln. Beendet ist die Qualifikationsrunde aber erst nach dem Spiel in Schweden, auf das wir uns ebenfalls sehr gut vorbereiten werden. Auch in Stockholm wollen wir erfolgreich sein."

Gegen Irland erwartet Joachim Löw eine interessante Partie: "Jeder weiß um die Kampfstärke und die Leidenschaft der Iren, gegen die wir von der ersten Minute an hoch konzentriert sein müssen. Irland wird gegen uns hoch motiviert sein und uns nichts schenken."

Vor den Schweden ist der Bundestrainer nicht nur auf Grund des 4:4 im Hinspiel im Oktober 2012 gewarnt: "Als Gruppenzweiter will sich Schweden unbedingt noch für die WM 2014 qualifizieren. Aber unabhängig von der Tabellenkonstellation geht es in dem Spiel auch um Prestige. Die Schweden haben hervorragende Einzelspieler, nicht nur Zlatan Ibrahimovic. Ihre Stärke liegt aber auch in der mannschaftlichen Geschlossenheit. Das haben sie beim Hinspiel bewiesen, als wir nach einer sehr guten ersten Halbzeit im zweiten Abschnitt zu nachlässig waren, die Schweden das Spiel an sich gerissen und noch vier Tore erzielt haben."

Das meinen DFB.de-User:

"Es ist so wichtig, dass 'Schweini' wieder zurück im Team ist. Leider gibt es derzeit viele Verletzungen, aber das Wichtigste ist, dass alle bereit und fit für die WM sind - und diese Zeit nähert sich. Viel Glück...wir zählen auf die Mannschaft!!!!" (Walid Krayem, Dubai)

"Ein tolles Aufgebot trotz der vielen Verletzungen! Schön, dass auch Max Kruse mit dabei ist! Es werden zwei schwierige Spiele gegen hochmotivierte Gegner! Doch der Bundestrainer und die Mannschaft werden erfolgreich sein! Davon bin ich fest überzeugt!" (Elfriede Jirges, Klosterneuburg)

[dfb]

Zur ersten Seite

Diesen Artikel teilen

 

Artikel kommentieren

Wenn Sie diese News-Meldung kommentieren möchten, können Sie dazu das folgende Formular verwenden. Das DFB-Redaktionsteam behält sich vor, Passagen von allgemeinem Interesse gegebenenfalls im Anhang zu dieser News-Meldung zu veröffentlichen. Wir freuen uns auf Ihren Kommentar!

Anrede: HerrFrau
Vorname: * Nachname: *
E-Mail: * (wird nicht veröffentlicht)
Website: Ort:
 
Kommentar: *
Spam-Schutz: *

 
Anzeige: