News-Meldung

Seiteninhalt drucken

 

30.05.2014·13:30·FIFA WM

Joachim Löw: "Der Teamgeist ist hervorragend"

"Wir haben sehr große Fortschritte gemacht": Bundestrainer Joachim Löw  © Bongarts/GettyImages
"Wir haben sehr große Fortschritte gemacht": Bundestrainer Joachim Löw

Die letzte Pressekonferenz im Trainingslager der Nationalmannschaft in St. Martin bot Bundestrainer Joachim Löw die Gelegenheit, Bilanz zu ziehen und über den aktuellen Stand der Vorbereitung zu berichten. "Bei den Verletzten verzeichne ich klare Fortschritte", freute sich Löw. Roman Weidenfeller fasste anschließend seine Eindrücke der zehn Tage in Südtirol zusammen. DFB.de hat die wichtigsten Aussagen gesammelt.

JOACHIM LÖW ÜBER...

...die verletzten Spieler: Bei den Verletzten verzeichne ich klare Fortschritte. Bastian Schweinsteiger hat wieder mit der Mannschaft trainiert, Sami Khedira auch. Philipp Lahm hat intensiv mit dem Ball trainiert und hat keinerlei Probleme mehr. Es sieht so aus, dass er immer mehr belasten und ins Mannschaftstraining einsteigen kann. Bei Manuel Neuer können wir davon ausgehen, dass bis nächste Woche die Verletzung ausgestanden ist.

...den Besuch der U 20-Männer: Es war ein Highlight, dass die U 20 hier war. Die Simulation von Gegnern hat hervorragend geklappt. Das Experiment werden wir in Zukunft sicherlich wiederholen. Frank Wormuth und seine Mannschaft haben das hervorragend gemacht. Ich glaube, dass es für die jungen Spieler sehr wichtig war.

...den Teamgeist: Was den Teamgeist betrifft, kann ich nur sagen, der ist hervorragend. Es ist eine ganz, ganz besondere Freude für mich. Die Mannschaft hat eine gute Stimmung und ist in den letzten Tagen mehr und mehr zu einer Einheit geworden. Aus Vereinsinteressen sind nationale Interessen geworden. Die Mannschaft hat eine ganz hohe Identifikation miteinander.

...das Training: Wir haben die Zeit im Training intensiv genutzt. Die Mannschaft war in den Einheiten sehr konzentriert und hat gegen die U 20 einiges Eins-zu-Eins umgesetzt. Wir haben sehr große Fortschritte gemacht.

...den Test am Sonntag: Es ist ein wichtige Gelegenheit für mich, nochmals Erkenntnisse zu gewinnen, taktisch und auch zu den einzelnen Spielern. Danach stehen Entscheidungen an, wichtige und auch harte, weil alle Spieler die dabei waren, sich voll reingehängt haben. Die Entscheidung welche 23 nach Brasilien mitgehen, treffen wir am Sonntag nach dem Spiel.

...Personalien zum Kamerun-Spiel: Nicht spielen wird Philipp Lahm, da wollen wir kein Risiko eingehen. Er wird jeden Tag im Training bleiben. Manuel Neuer wird natürlich auch nicht spielen, wir gehen aber davon aus, dass er am Freitag gegen Armenien im Tor stehen wird. Am Sonntag wird auf jeden Fall Roman Weidenfeller beginnen. Was andere Entscheidungen betrifft, habe ich einige Planspiele im Kopf. Ich werde versuchen, das Wechselkontingent auszuschöpfen. Ich warte das Abschlusstraining morgen ab und dann entscheide ich mich am Sonntag. Marcel Schmelzer und Bastian Schweinsteiger sind auf jeden Fall einsatzfähig.

...Sami Khedira: Er ist ein Spieler, der eine Führungspersönlichkeit ist. Innerhalb der Mannschaft spielt er nicht nur auf, sondern auch neben dem Platz eine wichtige Rolle. Wir konnten uns immer auf ihn verlassen. Es ist unglaublich, was er investiert hat. Er macht zusätzliche Einheiten, sein Aufwand ist immens, sein Ehrgeiz ist immens. Ich glaube, dass er am Anfang des Turniers bereit sein wird.

Weidenfeller: "Es kitzelt in den Fingern"  © Bongarts/GettyImages
Weidenfeller: "Es kitzelt in den Fingern"

ROMAN WEIDENFELLER ÜBER...

...den Einsatz von Beginn an am Sonntag: Ich freue mich auf die Aufgabe. Es ist eine große Herausforderung. ich möchte das Trainingslager positiv abschließen.

...seine persönliche Bilanz des Trainingslagers: Ich denke, die zehn Tage waren absolut positiv. Alle waren konzentriert bei der Sache und sich bewusst, dass wir uns hier den letzten Schliff für die WM holen wollen.

...die mögliche WM-Teilnahme: Für mich ist das ein ganz besonderes Highlight. Es ist die Abrundung meiner Karriere.

...die Bedeutung der WM: Es kitzelt in den Fingern, weil ich sowas noch nicht erlebt habe. Es wäre ein großer Traum, bis zum Schluss dabei zu sein. Deshalb gebe ich hier mein Allerbestes.

[sid/js]

Zur ersten Seite

Diesen Artikel teilen

 

Artikel kommentieren

Wenn Sie diese News-Meldung kommentieren möchten, können Sie dazu das folgende Formular verwenden. Das DFB-Redaktionsteam behält sich vor, Passagen von allgemeinem Interesse gegebenenfalls im Anhang zu dieser News-Meldung zu veröffentlichen. Wir freuen uns auf Ihren Kommentar!

Anrede: HerrFrau
Vorname: * Nachname: *
E-Mail: * (wird nicht veröffentlicht)
Website: Ort:
 
Kommentar: *
Spam-Schutz: *

 
Anzeige: