Modus

Seiteninhalt drucken

 



Hohe Ziele: Die meisten Fußball-Fans träumen von der silbernen Schale für ihr Team - wie die Fans vom FC Bayern.

18 Mannschaften kämpfen in der Bundesliga Saison für Saison um den Titel des Deutschen Meisters. Gespielt wird nach dem Modus "Jeder gegen Jeden" in einer Hin- und einer Rückrunde (jeweils einmal Heimrecht). Die letzten Zwei der Tabelle steigen direkt ab und werden durch die zwei Besten der 2. Bundesliga ersetzt.

Der drittletzte der Bundesliga tritt in der zur Saison 2008/09 wieder eingeführten Relegation mit Hin- und Rückspiel gegen den Dritten der 2. Bundesliga an. Der Sieger des Duells erhält den 18. Platz für die darauffolgende Saison in der Bundesliga.

Beim Relegationsspiel gilt die aus dem Europapokal bekannte Auswärtstorregel, wonach auswärts erzielte Tore bei Gleichstand im Gesamtergebnis mehr zählen, als zu Hause erzielte Treffer. Falls nach Ende der regulären Spielzeit noch keine Entscheidung gefallen ist, gibt es zweimal 15 Minuten Verlängerung. Steht danach immer noch kein Sieger fest, findet ein Elfmeterschießen statt.

Seit der Saison 1995/96 wird nach der Drei-Punkte-Regelung gespielt. Der Sieger einer Partie erhält drei Punkte (vorher zwei), bei einem Unentschieden entfällt auf jedes Team ein Punkt, der Verlierer einer Partie erhält keinen Punkt.

Meister der Runde ist, wer nach Durchführung aller Spiele die meisten Gewinnpunkte erzielt hat. Absteiger sind die Mannschaften, die die wenigsten Gewinnpunkte erzielt haben. Bei Punktgleichheit werden nachstehende Kriterien in der aufgeführten Reihenfolge zur Ermittlung der Platzierung herangezogen:

  • die nach dem Subtraktionsverfahren ermittelte Tordifferenz
  • die Anzahl der erzielten Tore
  • das Gesamtergebnis aus Hin- und Rückspiel im direkten Vergleich
  • die Anzahl der auswärts erzielten Tore im direkten Vergleich
  • die Anzahl aller auswärts erzielten Tore
  • Ist auch die Anzahl aller auswärts erzielten Tore gleich, findet ein Entscheidungsspiel auf neutralem Platz statt.

Je nach der Platzierung in der abschließenden Bundesliga-Tabelle der Saison qualifizieren sich die besten Klubs für die europäischen Klub-Wettbewerbe. Die Qualifikationskriterien finden Sie hier.

Per Auslosungsverfahren kann der fairste Bundesliga-Verein noch einen Platz in der UEFA-Cup-Qualifikation gewinnen, falls Deutschland in der internationalen Fair-Play-Wertung mindestens 8.000 Punkte erzielt.

Anzeige: