Modus

Seiteninhalt drucken

 


Saison 2014/2015

In der Saison 1990/1991 wurde die zweigeteilte Liga (Gr. Nord und Süd) eingeführt. 1997/1998 wurde die Frauen-Bundesliga dann eingleisig.

Zum ersten Mal wurde der deutsche Damen-Fußballmeistertitel in der Saison 1973/1974 vergeben, damals noch in Turnierform ausgetragen.

Gespielt wird heute wie bei den Männern nach dem Modus "Jeder gegen jeden" in einer Hin- und Rückrunde (jeweils einmal Heimrecht). Die beiden Tabellenletzten steigen direkt ab und werden durch die jeweils Erstplatzierten der 2. Frauen-Bundesligen Nord und Süd ersetzt.

Steigen weniger als zwei Vereine in die Frauen-Bundesliga auf, so vermindert sich die Zahl der absteigenden Vereine entsprechend.

Seit der Saison 1995/1996 wird nach der Drei-Punkte-Regelung gespielt. Der Sieger einer Partie erhält drei Punkte (vorher zwei), bei einem Unentschieden entfällt auf jedes Team ein Punkt, der Verlierer einer Partie erhält keinen Punkt.

Ab der Saison 2014/2015 trägt die höchste Spielklasse im deutschen Frauenfußball den Titel "Allianz Frauen-Bundesliga". Im neuen Markenzeichen verbindet sich die Silhouette einer Fußballerin mit dem DFB-Logo und dem Schriftzug "Allianz Frauen-Bundesliga".

Stand: Juli 2014

Anzeige: