News-Meldung

Seiteninhalt drucken

 

02.02.2013·20:20·Bundesliga

FC Bayern zieht weiter einsam seine Runden

Auch von zwei Gegnern nicht zu stoppen: München und Javi Martinez (l.)  © Bongarts/GettyImages
Auch von zwei Gegnern nicht zu stoppen: München und Javi Martinez (l.)

Auch Überraschungsteam FSV Mainz 05 ist kein Stolperstein für den Tabellenführer: Der FC Bayern München setzt sich am 20. Bundesliga-Spieltag bei den Rheinhessen 3:0 (1:0) durch. Die SpVgg Greuther Fürth entführt mit dem 2:1 (0:0) drei Punkte aus Schalke. Siege feiern auch Fortuna Düsseldorf und 1899 Hoffenheim. Der VfL Wolfsburg kommt zuhause gegen den FC Augsburg nicht über ein Unentschieden hinaus. Am Abend schließt Aufsteiger Eintracht Frankfurt dank eines 2:0 (2:0) beim Hamburger SV nach Punkten zur drittplatzierten Dortmunder Borussia auf.

Mainz hielt vor 34.000 Zuschauern in der ausverkauften Coface Arena bis kurz vor der Halbzeit das torlose Remis, dann aber setzte Toni Kroos seinen Nationalmannschaftskollegen Thomas Müller glänzend in Szene, der sicher zur Führung einschoss (41.). Die Münchner machten den Sack kurz nach der Pause endgültig zu. David Alaba legte Mario Mandzukic mustergültig auf und der Kroate ließ 05-Keeper Christian Wetklo aus fünf Metern keine Abwehrchance (50.). Mandzukic schraubte das Resultat mit seinem 14. Saisontor in der 57. Minute gar auf 3:0 und liegt damit nun an der Spitze der Torjägerliste.

Hoffenheim beendet seine Negativserie

Nach zuvor neun Spielen ohne Sieg hatte Hoffenheim beim 2:1 (2:1) gegen den SC Freiburg endlich wieder Grund zum Jubeln. Dabei war der Gast aus dem Breisgau zu Beginn wacher. Max Kruse traf schon in der vierten Minute für den SCF. Doch 1899 fand schnell die richtige Antwort: Kevin Volland staubte nach einem Pfostenschuss von Roberto Firmino in der zehnten Minute zum 1:1 ab. In der 26. Minute war es dann erneut Volland der seine Farben schließlich gar in Führung brachte.

Doppelt jubelte beim 3:1 (2:0) der Düsseldorfer Fortuna über den VfB Stuttgart auch Robbie Kruse. Zunächst schaltete der Australier in der zehnten Minute nach einem abgefälschten Ball am schnellsten, dann schloss er einen Konter der Gastgeber überlegt mit dem zweiten Treffer ab (37.). Schon vor der Führung lag den Fortuna-Fans der Torjubel auf den Lippen, doch Robert Tesche traf lediglich den Innenpfosten (8.).

Stuttgart verkürzte in der 60. Minute durch Christian Gentner nach feiner Flanke von Ibrahima Traore, mehr wollte aber nicht mehr gelingen. ganz im Gegenteil: Oliver Fink stellte in der 76. Minute mit einem Schuss aus 20 Metern den alten Abstand wieder her.

Bastos trifft beim Debüt, am Ende jubelt aber Fürth

Schalke musste durch das 1:2 (0:0) zuhause die drei Punkte Tabellenschlusslicht SpVgg Greuther Fürth überlassen. Zwar fasste sich Neuzugang Michel Bastos nach einer ersten Hälfte ohne große Torchancen in der 47. Minute ein Herz und drosch den Ball aus halblinker Position unhaltbar zum Schalker 1:0 ins lange Eck. Doch der Liganeuling reagierte prompt und bejubelte in der 52. Minute den Ausgleichstreffer durch Felix Klaus. In der Nachspielzeit besorgte Nikola Djurdjic sogar den zweiten Sieg für die Franken (90.+2).

Auch im Duell zweier Teams aus dem unteren Tabellendrittel gab es keinen Gewinner. Zumindest bleibt der FC Augsburg nach dem 1:1 (1:1) beim VfL Wolfsburg im Kalenderjahr 2013 ungeschlagen. Durch den Sieg der Hoffenheimer rutschen die Schwaben aber trotz des Punktgewinns auf Platz 17 ab. Naldo hatte die "Wölfe" mit seinem Treffer in der 23. Minute vom siebten Saisonsieg träumen lassen, doch Jan Moravek brachte den Gast fast postwendend wieder auf gleiche Höhe (25.).

Einstand nach Maß beim neuen Klub: Srdjan Lakic (M.) trifft doppelt für die Eintracht  © Bongarts/GettyImages
Einstand nach Maß beim neuen Klub: Srdjan Lakic (M.) trifft doppelt für die Eintracht

Lakic kommt, trifft und siegt

Ausgerechnet der erst am Dienstag vom VfL Wolfsburg ausgeliehene Srdjan Lakic schoss die Frankfurter Eintracht im Abendspiel zum 2:0 (2:0) beim Hamburger SV und verbaute den Gastgebern damit zugleich den Sprung auf Platz fünf.

Der Angreifer staubte zunächst nach einer Hereingabe von Stefan Aigner aus kürzester Distanz zum 1:0 ab (22.). In der 36. Minute köpfte der Kroate vor 52.523 Zuschauern in der Hansestadt dann freistehend zu seinem zweiten Treffer des Tages ein.

[js/sid]

Zur ersten Seite

Diesen Artikel teilen

 

Artikel kommentieren

Wenn Sie diese News-Meldung kommentieren möchten, können Sie dazu das folgende Formular verwenden. Das DFB-Redaktionsteam behält sich vor, Passagen von allgemeinem Interesse gegebenenfalls im Anhang zu dieser News-Meldung zu veröffentlichen. Wir freuen uns auf Ihren Kommentar!

Anrede: HerrFrau
Vorname: * Nachname: *
E-Mail: * (wird nicht veröffentlicht)
Website: Ort:
 
Kommentar: *
Spam-Schutz: *

 
Anzeige: