News-Meldung

Seiteninhalt drucken

 

02.02.2013·14:50·2. Bundesliga

Braunschweig macht nächsten Schritt Richtung Aufstieg

Alles beim Alten: Braunschweig feiert weiter  © Bongarts/GettyImages
Alles beim Alten: Braunschweig feiert weiter

Tabellenführer Eintracht Braunschweig marschiert auch am 20. Spieltag der 2. Bundesliga weiter munter Richtung Aufstieg. Beim SC Paderborn gewann die Mannschaft von Torsten Lieberknecht 2:1 (1:0). Zeitgleich setzte der 1. FC Köln mit dem 2:1 (1:0) gegen Erzgebirge Aue vor heimischer Kulisse die Aufholjagd in der Liga fort.

Für den ersten Treffer reichte der gastgebenden Eintracht der erste vernünftige Spielzug der Begegnung. Braunschweig kombinierte sich mit mehreren Kurzpässen über links nach vorne. Schließlich kam Oliver Petersch aus 16 Metern zum Schuss und überwand den etwas zu weit vorne stehenden Paderborner Torhüter Lukas Kruse (9.).

In der 30. Minute rauschte ein Freistoß von Norman Theuerkauf aus über 40 Metern an allen Spielern vorbei und verfehlte das Auer Tor nur um Zentimeter. Braunschweig blieb auch in Hälfte zwei spielbestimmend. Direkt nach Wiederanpfiff donnerte Orhan Ademi einen Schuss aus 16 Metern an die Latte.

Die Entscheidung vor rund 11.000 Zuschauern fiel in der 74. Minute. Omar Elabdellaoui trat einen Freistoß links neben dem Sechzehner mit Schnitt nach innen. Fünf Meter vor dem Tor schraubte sich Aberwehrmann Deniz Dogan in die Luft und köpfte zum 2:0 ein. Thomas Bertels erzielte in der Nachspielzeit den Anschluss.

Erfolgreich mit dem Kopf: Dominic Maroh vom FC Köln  © Bongarts/GettyImages
Erfolgreich mit dem Kopf: Dominic Maroh vom FC Köln

Köln setzt Aufholjagd fort

Ein Tor nach einer Standarsituation brachte Köln im Rhein-Energie-Stadion auf die Siegerstraße. Christian Clemens hob die erste Ecke der Kölner in den Strafraum, Dominic Maroh war per Kopf dran und Rene Klingbeil fälschte unglücklich genau ins rechte Eck ab - 1:0!

Mitte der ersten Halbzeit ebbte der Kölner Elan ab, die Gastgeber verpassten die Chance früh nachzulegen. Doch auch Aue tat zu wenig und nutzte vor allem in der zweiten Hälfte durch Kölner Fehler begünstigte Chancen nicht gewissenhaft.

Dennoch kam Aue mit der Zeit immer näher an den Ausgleich, Köln stellte das Spielen beinahe komplett ein. Nach einer Kopfballvorlage schoss Flamur Kastrati aus der Drehung sofort. Aus acht Metern strich der Schrägschuss nur Zentimeter über den Balken (72.). Ausgerechnet der Ex-Kölner Kevin Pezzeoni ließ die Hausherren zittern, als er eine Flanke von Kastrani einköpfte (79.).

Plötzlich erwachte Köln wieder. Erst erzielte Anthony Ujah ein Abseitstor, ehe Christian Clemens in letzter Minute den Sieg der Gastgeber sicherte (90.).

[fl]

Zur ersten Seite

Diesen Artikel teilen

 

Artikel kommentieren

Wenn Sie diese News-Meldung kommentieren möchten, können Sie dazu das folgende Formular verwenden. Das DFB-Redaktionsteam behält sich vor, Passagen von allgemeinem Interesse gegebenenfalls im Anhang zu dieser News-Meldung zu veröffentlichen. Wir freuen uns auf Ihren Kommentar!

Anrede: HerrFrau
Vorname: * Nachname: *
E-Mail: * (wird nicht veröffentlicht)
Website: Ort:
 
Kommentar: *
Spam-Schutz: *

 
Anzeige: