News-Meldung

Seiteninhalt drucken

 

16.12.2012·16:05·Junioren-Bundesliga

A-Junioren: Wolfsburg reicht Remis zur Tabellenführung

Wieder vorne: Wolfsburg und Trainer Dirk Kunert  © Bongarts/GettyImages
Wieder vorne: Wolfsburg und Trainer Dirk Kunert

Der VfL Wolfsburg ist an die Tabellenspitze in der Staffel Nord/Nordost der A-Junioren-Bundesliga zurückgekehrt. Nach zuvor vier Siegen in Folge musste sich die Mannschaft von VfL-Trainer Dirk Kunert am 15. Spieltag gegen den VfL Osnabrück allerdings mit einem 1:1 (0:1) zufrieden geben. Ein Eigentor von Wolfsburgs Maximilian Rossmann (22.) sorgte für die Gäste-Führung. Im zweiten Durchgang markierte Kerem Bülbül (60.) den Ausgleich für die "Wölfe". Osnabrück überwintert nach dem zweiten Unentschieden in Folge auf Rang vier.

Die ebenfalls für heute geplanten Begegnungen zwischen dem Tabellendritten FC Hansa Rostock und Rot-Weiß Erfurt sowie Energie Cottbus gegen Werder Bremen wurden wegen Unbespielbarkeit der Plätze abgesagt. Auch das Heimspiel des Hamburger SV gegen Hertha BSC kann nicht stattfinden, ebenso wie die Begegnung zwischen dem FC St. Pauli und dem Halleschen FC.

Das Heimspiel von Hannover 96 gegen den FC Carl Zeiss Jena wurde auf Samstag, 9. März (ab 11 Uhr), verlegt. Bereits Mitte November wurde das Heimspiel des Chemnitzer FC gegen Holstein Kiel (1:3) ausgetragen.

West: Schalke mit sieben Punkten Vorsprung in die Kurve

Der FC Schalke 04, Tabellenführer in der Staffel West der A-Junioren-Bundesliga, geht mit sieben Punkten Vorsprung in die Winterpause. Am 15. Spieltag kamen die Gelsenkirchener zu einem 2:0 (1:0) beim Nachbarn Rot-Weiss Essen. Kaan Ayhan (28.) und Tammo Harder (73.) mit einem verwandelten Foulelfmeter waren für die Gäste zur Stelle.

Die Schalker siegten bereits zum 13. Mal in Folge. Nur am ersten Spieltag (1:2 in Mönchengladbach) gelang es den Königsblauen nicht, die Partie für sich zu entscheiden. Gegenüber dem direkten Verfolger VfL Bochum haben die Gelsenkirchener sogar noch das Nachholspiel gegen Mönchengladbach in der Hinterhand.

Als Tabellenzweiter überwintert der VfL Bochum nach dem 3:0 (1:0) gegen Rot-Weiß Oberhausen. Ein Eigentor von Burak Demirci (18.) sowie Fabian Holthaus (55.) und Selim Gündüz (83.) waren für Bochumer Treffer verantwortlich. Der VfL verlor bisher nur einen von acht Auftritten vor eigenem Publikum. RWO kassierte die sechste Auswärtsniederlage hintereinander.

Neuer Tabellendritter ist der 1. FC Köln. Die "Geißböcke" gewannen beim MSV Duisburg 2:0 (1:0) und beendeten damit eine Serie von drei Meisterschaftsspielen ohne Sieg. Die Kölner Tore erzielten Danilo Wiebe (36.) und Fabio la Monica (83.).

Mit einem 3:1 (2:0)-Heimsieg gegen das Schlusslicht Alemannia Aachen hat sich Bayer 04 Leverkusen in die Winterpause verabschiedet. Für Bayer waren Sinan Bakis (33.), Mathias Hartwig (36.) und Leart Paqarada (57., Foulelfmeter) erfolgreich, der Alemannia-Treffer ging auf das Konto von Maciej Szewczyk (90.). Die Aachener mussten in Leverkusen die siebte Niederlage in Serie hinnehmen.

Der Tabellenvorletzte SC Preußen Münster musste sich Borussia Dortmund 0:3 (0:1) geschlagen geben und kassierte die vierte Heimniederlage in Serie. Ein Doppelpack von Patrick Adam Dytko (50./82.) und Yannick Deichmann (40.) sorgten für den Sieg der Schwarz-Gelben im Westfalen-Duell.

Keinen Sieger gab es beim 2:2 (1:1) zwischen dem Aufsteiger Fortuna Köln und Fortuna Düsseldorf. Für die Gastgeber markierte Tiziano Lo Iacono (36./55. Foulelfmeter) einen Doppelpack. Ihlas Bebou (8.) und Yassine Berzougui (75.) brachten ihre Namen für Düsseldorf auf die Anzeigetafel. Fortuna Köln hatte zuvor dreimal in Folge gewonnen.

Arminia landet 7:1-Auswärtssieg in Gladbach

Die Erfolgsserie der U 19 von Borussia Mönchengladbach ist gerissen. Nach sechs Spielen in Serie ohne Niederlage mit 14 von 18 möglichen Punkten musste sich die Mannschaft von Trainer Horst Steffen am Samstag Arminia Bielefeld überraschend deutlich 1:7 (1:3) geschlagen geben und verpasste damit den möglichen Sprung auf Platz zwei.

Patrick Mainka (5./16.) stellte für die Arminia mit einem Doppelpack frühzeitig die Weichen auf Sieg. Nach dem Anschlusstreffer von Joy Lance Mickels (23.) sorgte Hakan Baris (24.) für den Halbzeitstand. In der zweiten Hälfte bauten Khalil Kleit (62.), die eingewechselten Thomas Specht (83.) und Marco Hober (87.) sowie Patrick Mainka (89.) mit seinem dritten Tor den Vorsprung weiter aus. Nach zuvor zwei Niederlagen ohne eigenes Tor feierten die Bielefelder einen versöhnlichen Jahresabschluss.

Süd/Südwest: Fünfter Sieg in Folge für 1899 Hoffenheim

Klarer Auswärtssieg: Thomas Krücken und 1899 Hoffenheim  © Bongarts/GettyImages
Klarer Auswärtssieg: Thomas Krücken und 1899 Hoffenheim

Seine Auswärtsstärke stellte 1899 Hoffenheim am 15. Spieltag in der Staffel Süd/Südwest der A-Junioren-Bundesliga unter Beweis. Das 4:1 (1:0) beim FSV Mainz 05 war für die Mannschaft von 1899-Trainer Thomas Krücken der fünfte Sieg im siebten Spiel in der Fremde. Beim fünften Dreier in Serie waren Yannick Thermann (49.), Kenan Karaman (59./85.) und Patrick Schorr (88., Foulelfmeter) für die Sinsheimer zur Stelle. Aus der Führung von Necmi Gür (10.) konnte Mainz kein Kapital schlagen. .

Der FC Bayern München überwintert in der Staffel Süd/Südwest der auf Platz eins. Dank des 4:2 (3:0)-Auswärtssieges beim SC Freiburg am Samstag kletterte der FCB auf den ersten Rang. Die Tore für die Gäste erzielten Oliver Markoutz (10.), zweimal Kevin Friesenbichler (14./78.) und Julian Green (30.), für Freiburg traf Daniele Gabriele (49./86., Handelfmeter) doppelt. Münchens Benno Schmitz (86.) hatte vor dem Strafstoß ein Handspiel begangen.

München blieb zum sechsten Mal hintereinander ungeschlagen, Freiburg kassierte die zweite Niederlage in Folge.

Die Begegnungen zwischen dem Karlsruher SC und Eintracht Frankfurt, SpVgg Unterhaching und VfB Stuttgart sowie zwischen TSV 1860 München und FSV Frankfurt mussten wegen der widrigen Platz- und Witterungsbedingungen ebenso abgesagt werden, wie das Spiel des FC Augsburg gegen den 1. FC Nürnberg. Das Heimspiel der Stuttgarter Kickers gegen die SpVgg Greuther Fürth (0:3) war bereits Mitte November ausgetragen worden.

[mspw]

Zur ersten Seite

Diesen Artikel teilen

 

Artikel kommentieren

Wenn Sie diese News-Meldung kommentieren möchten, können Sie dazu das folgende Formular verwenden. Das DFB-Redaktionsteam behält sich vor, Passagen von allgemeinem Interesse gegebenenfalls im Anhang zu dieser News-Meldung zu veröffentlichen. Wir freuen uns auf Ihren Kommentar!

Anrede: HerrFrau
Vorname: * Nachname: *
E-Mail: * (wird nicht veröffentlicht)
Website: Ort:
 
Kommentar: *
Spam-Schutz: *

 
Anzeige: