News-Meldung

Seiteninhalt drucken

 

05.12.2012·15:30·Amateurfußball

B-Junioren: Sieben Tore in 30 Minuten

Kapitän und Torschütze vom Dienst: Ronny Jähn (oben, 3. v. l.)  © SG Rotation Leipzig
Kapitän und Torschütze vom Dienst: Ronny Jähn (oben, 3. v. l.)

Ronny Jähn hat beim Punktspiel zwischen der SG Rotation Leipzig 1950 und der SV Germania Mittweida in der Landesliga Sachsen der B-Junioren für einen Knalleffekt gesorgt. Alle Tore zum 7:0 fielen durch den Torjäger - und das innerhalb von 30 Minuten.

Beim Duell des Vorletzten gegen den Letzten startete nach der Halbzeitpause Ronnys große Show. Er netzte in der 44. Minute zum 1:0 für die Gastgeber ein - in der B-Jugend werden zweimal 40 Minuten gespielt. In den Minuten 48, 55, 56, 64, 72 und 74 ließ der Leipziger Kapitän seine Treffer zwei bis sieben folgen.

Als schönstes Tor bleibt Jähn der Treffer zum 5:0 in Erinnerung. "Da habe ich drei Abwehrspieler ausgespielt und danach den Torwart aus spitzem Winkel getunnelt", erzählt er. Der 16-Jährige erklärt die plötzliche Torflut: "Wir haben in der ersten Halbzeit die Torchancen nicht konsequent genutzt. In der zweiten Hälfte haben wir besser zusammengespielt."

Schon in der vergangenen Saison Torschützenkönig

Ronny Jähn hat damit in der laufenden Saison 17 der 24 Rotation-Treffer erzielt, er führt die Torjägerliste der Landesliga an. Bereits in der vergangenen Saison war der Stürmer Torschützenkönig in der Bezirksliga Nord der B-Jugend geworden. 29 Treffer steuerte er zum Aufstieg bei. Nebenbei half er in der A-Jugend aus und war auch dort mit 13 Toren bester Schütze des Teams.

Holger Herzog, bis vergangene Woche Trainer der Leipziger B-Jugend und seit zwölf Jahren in diesem Altersbereich aktiv, sagt über Ronny: "Ich kann mir schon länger vorstellen, dass einer der drei großen Klubs der Region auf Ronny zukommt." Vielleicht hat Jähn mit seiner Tor-Gala tatsächlich das Interesse von RB Leipzig, Lokomotive Leipzig oder vom Halleschen FC geweckt.

[fde]

Zur ersten Seite

Diesen Artikel teilen

 
Anzeige: