News-Meldung

Seiteninhalt drucken

 

18.11.2012·21:35·Internationaler Fußball

Gala-Wochenende für deutsche Legionäre

Tor für Arsenal: Lukas Podolski  © Bongarts/GettyImages
Tor für Arsenal: Lukas Podolski

Für die deutschen Nationalspieler im Ausland war dieses Wochenende ein erfolgreiches: Sowohl Lukas Podolski und Per Mertesacker, als auch Mesut Özil und Sami Khedira feierten Siege mit dem FC Arsenal und Real Madrid und trugen sich dabei sogar noch in die Torschützenlisten ein.

Khedira meldete sich am späten Samstagabend beim spanischen Meister aus Madrid nach längerer Verletzungspause glanzvoll zurück. Beim 5:1 der Königlichen gegen Athletic Bilbao markierte der für Özil eingewechselte Ex-Stuttgarter 18 Minuten vor dem Abpfiff den Treffer zum Endstand. Khedira machte damit den "deutschen Abend" beim Kantersieg des Titelverteidigers perfekt, denn zuvor hatte Özil elf Minuten nach der Pause das zwischenzeitliche 4:1 erzielt.

Auch Barcelona gewinnt

Der FC Barcelona bleibt durch das 3:1 gegen Real Saragossa, es ist bereits der elfte Sieg im zwölften Saisonspiel, an der Tabellenspitze. Verfolger Atletico Madrid zog am Sonntagabend nach. Beim Abstiegskandidaten FC Granada gewann Atletico 1:0 (0:0). Fünf Punkte hinter dem Lokalrivalen liegt Real durch den achten Saisonsieg gegen Bilbao.

Münchens Champions-League-Vorrundengegner FC Valencia festigte unterdessen seinen Platz in der oberen Tabellenhälfte. Der frühere Europacup-Gewinner siegte gegen das neue Schlusslicht Espanyol Barcelona 2:1 und rückte vorerst auf Platz sechs vor. Der bisherige Tabellenletzte Osasuna Pamplona überraschte durch ein 0:0 gegen den viertplatzierten FC Malaga.

Lukas Podolski und Per Mertesacker mit seinem Tor-Debüt in der Premier League haben den FC Arsenal zum Derbysieg geführt. Die Nationalspieler trafen vor 60.111 Zuschauern im ausverkauften Emirates Stadium beim 5:2 (3:1) im Londoner Nordderby gegen Tottenham Hotspur, mit dem die Gunners einen wichtigen Schritt in Richtung Europapokal-Plätze machten.

Die Spurs waren nach dem frühen Platzverweis von Torschütze Emmanuel Adebayor (18. Minute) wegen eines groben Foulspiels gegen Santi Cazorla letztlich chancenlos und fielen in der Tabelle hinter Arsenal zurück.

Nach der frühen Gäste-Führung durch Adebayor (10.) drehte die Mannschaft von Trainer Arsène Wenger die Begegnung in Überzahl noch vor der Pause. Innenverteidiger Per Mertesacker glich per Kopfball aus (24.), ehe Podolski die Gastgeber mit seinem vierten Saisontreffer (42.) in Führung brachte. Olivier Giroud (45.), Cazorla (60.) nach Podolski-Vorbeit und Theo Walcott (90.+2) erzielten die weiteren Treffer für den Champions-League-Gruppengegner von Schalke 04. Für Tottenham verkürzte Gareth Bale (71.). Podolski wurde in der 80. Minute im zwölften Ligaspiel zum zwölften Mal ausgewechselt.

Arsenal kehrte mit dem Dreier nach der 1:2-Niederlage bei Manchester United und dem 3:3 gegen den FC Fulham wieder in die Erfolgsspur zurück und schob sich vorübergehend auf Rang sechs, einen Punkt hinter dem auf dem Champions-League-Qualifikationsplatz liegenden FC Everton.

Punkt mit Lazio erkämpft: Klose  © Bongarts/GettyImages
Punkt mit Lazio erkämpft: Klose

Klose holt mit Lazio Punkt bei Juve

Mit Glück und Geschick haben sich Miroslav Klose und Lazio Rom einen Punkt bei Tabellenführer Juventus Turin ermauert. Der deutsche Nationalstürmer, der beim im Länderspiel gegen die Niederlande am vergangenen Mittwoch wegen einer Grippe gefehlt hatte, konnte sich beim 0:0 kaum in Szene setzen und wurde in der 81. Minute ausgewechselt. Lazio bleibt Fünfter, neun Punkte hinter Rekordmeister Juve.

Eine Woche nach dem hart erkämpften 3:2-Sieg im Derby gegen den AS Rom, zu dem Klose einen Treffer beigesteuert hatte, beschränkte die Lazio über weite Strecken darauf, den eigenen Kasten sauber zu halten. Schlussmann Federico Marchetti zeigte dabei einige Glanzparaden und hatte in der 75. Minute das Glück des Tüchtigen, als Leonardo Bonucci nur die Querlatte traf.

[cle/rs]

Zur ersten Seite

Diesen Artikel teilen

 

Artikel kommentieren

Wenn Sie diese News-Meldung kommentieren möchten, können Sie dazu das folgende Formular verwenden. Das DFB-Redaktionsteam behält sich vor, Passagen von allgemeinem Interesse gegebenenfalls im Anhang zu dieser News-Meldung zu veröffentlichen. Wir freuen uns auf Ihren Kommentar!

Anrede: HerrFrau
Vorname: * Nachname: *
E-Mail: * (wird nicht veröffentlicht)
Website: Ort:
 
Kommentar: *
Spam-Schutz: *

 
Anzeige: