News-Meldung

Seiteninhalt drucken

 

01.11.2012·16:50·Champions League der Frauen

Turbine Potsdam hofft dank Ogimi

Kann nicht ganz zufrieden sein: Potsdams Trainer Bernd Schröder  © Jan Kuppert
Kann nicht ganz zufrieden sein: Potsdams Trainer Bernd Schröder

Frauen-Bundesligist Turbine Potsdam darf dank Yuki Ogimi auf den Einzug ins Viertelfinale der Champions League hoffen. Die Japanerin erzielte bei der 1:2 (0:0)-Niederlage im Achtelfinalhinspiel beim FC Arsenal in der 89. Minute den wichtigen Auswärtstreffer für den Deutschen Meister.

Im Rückspiel am 7. November reicht Potsdam damit schon ein 1:0, um in die Runde der letzten Acht einzuziehen.

Spielführerin Katie Chapman hatte in der 70. Minute im Anschluss an eine Ecke die Gastgeberinnen in Führung gebracht, Ellen White erhöhte in der 82. Minute. Bei beiden Toren sah die Potsdamer Abwehr nicht gut aus. Ogimi traf mit einem sehenswerten Schuss von der Strafraumgrenze zum Endstand.

[sid]

Zur ersten Seite

Diesen Artikel teilen

 

Artikel kommentieren

Wenn Sie diese News-Meldung kommentieren möchten, können Sie dazu das folgende Formular verwenden. Das DFB-Redaktionsteam behält sich vor, Passagen von allgemeinem Interesse gegebenenfalls im Anhang zu dieser News-Meldung zu veröffentlichen. Wir freuen uns auf Ihren Kommentar!

Anrede: HerrFrau
Vorname: * Nachname: *
E-Mail: * (wird nicht veröffentlicht)
Website: Ort:
 
Kommentar: *
Spam-Schutz: *

 
Anzeige: