News-Meldung

Seiteninhalt drucken

 

02.06.2013·07:40·2. Frauen-Bundesliga

Frauen-Relegation: Hohen Neuendorf empfängt Recklinghausen

Führte Recklinghausen in die Relegation: FFC-Trainer Jörg Amthor  © Bongarts/GettyImages
Führte Recklinghausen in die Relegation: FFC-Trainer Jörg Amthor

Um den letzten freien Platz in der 2. Frauen-Bundesliga in der kommenden Saison 2013/2014 kämpfen der SV Hohen Neuendorf und der 1. FFC Recklinghausen, die sich in der Abstiegs-Relegation gegenüber stehen. Beide Mannschaften hatten in ihren Staffeln Nord und Süd jeweils den zehnten Tabellenplatz belegt und treffen nun in zwei Relegationsspielen aufeinander. Heute (ab 14 Uhr) findet das Hinspiel im brandenburgischen Hohen Neuendorf statt. Am Sonntag, 9. Juni, (ab 13 Uhr) fällt in Recklinghausen die Entscheidung.

Die Relegation wird im "Europapokal-Modus" entschieden. Sind nach 180 Minuten beide Mannschaften punktgleich, zählt zunächst das Torverhältnis. Wenn dies keine Entscheidung herbeiführt, sind die mehr erzielten Auswärtstore entscheidend. Gibt auch das keinen Ausschlag, dann findet eine Verlängerung und eventuell ein Elfmeterschießen statt.

Hohen Neuendorfs Lameli: "Es geht wieder bei Null los"

Die Teilnahme der Hohen Neuendorferinnen an der Relegation hatten sich erst am letzten Spieltag in der Staffel Nord geklärt. Die Blau-Weißen unterlagen zwar im Derby bei der Reserve des 1. FFC Turbine Potsdam 0:7. Der direkte Abstieg blieb ihnen jedoch erspart, weil Mitaufsteiger Holstein Kiel bei Werder Bremen ebenfalls verlor (2:4).

"Nach der jüngsten herben Niederlage waren wir sehr erleichtert, dass es trotzdem für die Relegation gereicht hat. Positiv ist, dass man in solchen ‚Endspielen’ alles ausblenden kann, was während der Saison schief gelaufen ist. Es geht wieder bei Null los", sagt Michael Lameli, für den das Hinspiel gegen Recklinghausen erst die dritte Partie als Trainer von Hohen Neuendorf ist, im Gespräch mit DFB.de. "Ich glaube, dass es eine Partie auf Augenhöhe wird und die Chancen 50:50 stehen."

Amthor: "Solche Endspiele werden im Kopf entschieden"

Der 1. FFC Recklinghausen sicherte sich am letzten Spieltag ebenfalls trotz einer Niederlage zumindest den Platz in der Relegation. Das 0:4 beim ETSV Würzburg bedeutete durch die gleichzeitige Niederlage des SC Bad Neuenahr II im Reserveduell gegen den 1. FFC Frankfurt II (0:4) zum Saisonabschluss Rang zehn. Die Mannschaft aus dem Ruhrgebiet ist aktuell seit drei Partien sieglos und weist in diesem Zeitraum eine Torbilanz von 0:16 auf.

"Wir haben den Blick nach der jüngsten Niederlage direkt wieder nach vorne gerichtet und schauen auch nicht mehr zurück. Wir sind froh, nach dem heftigen Umbruch vor einigen Wochen überhaupt die Relegation erreicht zu haben und wollen die Chance jetzt nutzen", sagt FFC-Trainer Jörg Amthor im Gespräch mit DFB.de

[mspw]

Zur ersten Seite

Diesen Artikel teilen

 

Artikel kommentieren

Wenn Sie diese News-Meldung kommentieren möchten, können Sie dazu das folgende Formular verwenden. Das DFB-Redaktionsteam behält sich vor, Passagen von allgemeinem Interesse gegebenenfalls im Anhang zu dieser News-Meldung zu veröffentlichen. Wir freuen uns auf Ihren Kommentar!

Anrede: HerrFrau
Vorname: * Nachname: *
E-Mail: * (wird nicht veröffentlicht)
Website: Ort:
 
Kommentar: *
Spam-Schutz: *

 
Anzeige: