Sicherung des wertorientierten Fußballs

Seiteninhalt drucken

 

Die Kommission Nachhaltigkeit

Die DFB-Nachhaltigkeitskommission als neutrales Beratungs- und Empfehlungsgremium unterstützt den DFB bei sämtlichen Fragen der Nachhaltigkeit. Beim 40. ordentlichen Bundestag in Essen hat der DFB in seiner Satzung das Thema neu verankert und damit sein sportpolitisches Ziel manifestiert, im Sinne der gesamtgesellschaftlichen Verantwortung auch auf diesem Gebiet, das gesellschaftliches und ökologisches Engagement gleichermaßen umfasst, verstärkt Flagge zu zeigen. Hier schreibt der DFB vier Verantwortungsdimensionen der unternehmerischen und gesellschaftlichen Verantwortung des DFB fest: 1. Die Führung und Organisation des Spielbetriebs, 2. Die Wertevermittlung im und um den Fußballsport; 3. Die Unterstützung gesellschaftlicher Themen und Prozesse mit den Möglichkeiten des Fußballs und 4. Die Beteiligung an karitativen und humanitären Maßnahmen.

Als logische Folge hat das Präsidium eine Kommission berufen, die sich in ihrer Arbeit besonders auch auf externe Experten stützt und damit auf Persönlichkeiten, die sich durch ihre Kompetenz, ihre Berufserfahrung und durch ihr Engagement schon immer stark dem Thema Nachhaltigkeit gewidmet haben. Die Vielfalt der Mitglieder gewährleistet, dass die unterschiedlichsten Themen auf einer gemeinsame Augenhöhe vermittelt und an alle Anspruchsgruppen des Verbandes herangetragen werden. Die Arbeit der Kommission Nachhaltigkeit dient der Sicherung eines wertorientierten Fußballsports und damit auch der Zukunft des Kerngeschäfts in den Wettbewerben mit all seinen Facetten.

Geleitet wird die Kommission von Karl Rothmund, DFB-Vizepräsident für sozial- und gesellschaftspolitische Aufgaben und Präsident des Niedersächsischen Fußballverbandes.

Stellvertretender Vorsitzender ist Rolf Hocke, DFB-Vizepräsident für Prävention, Integration sowie Freizeit- und Breitensport und Präsident des Hessischen Fußball-Verbandes. Für den Bereich Depression, Prävention Missbrauch wurde Teresa Enke, Witwe des ehemaligen Nationaltorwarts, gewonnen, die auch Vorsitzende der Robert-Enke-Stiftung ist. Reinhard Grindel, Mitglied des Bundestages und Obmann der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, ist für den Bereich Anti-Korruption zuständig.

Vertreter der DFB-Zentralverwaltung ist DFB-Direktor Willi Hink, der unter anderem Mitglied des UEFA-Panels für Breitenfußball und des DFB-Spielausschusses ist. Als Vertreter des Ligaverbandes und der Bundesliga-Stiftung konnte Roland Kentsch gewonnen werden. Kentsch ist seit 2007 Mitglied des Aufsichtsrates der DFL und seit 2004 Vorstandsmitglied des DFB. Mit Gründung der Bundesliga-Stiftung übernahm er zudem das Amt des Stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden.

Gül Keskinler ist seit 2006 DFB-Integrationsbeauftragte und innerhalb der Kommission für den Bereich Integration zuständig. Für den Bereich Anti-Korruption ist es Hermann Korfmacher, 1. DFB-Vizepräsident Amateure und seit 2004 Präsident des Westdeutschen Fußball- und Leichtathletikverbandes. Rainer Milkoreit, DFB-Vizepräsident Qualifizierung, ist Verbandschef des Thüringer Fußball-Verbandes und seit 2010 Präsident des Nordostdeutschen Fußballverbandes. Innerhalb der Kommission Nachhaltigkeit ist Milkoreit für Bildung zuständig. Experte für den Bereich Prävention, Anti-Diskriminierung ist Prof. Dr. Gunter A. Pilz, Akademischer Oberrat i.R. der Leibniz-Universität Hannover. Dr. Alexandra Hildebrandt ist Wirtschaftsexpertin und arbeitet in der Kommission als DFB-Nachhaltigkeitsbeauftragte. Claudia Roth,  Bundesvorsitzende der Partei Bündnis 90/Die Grünen, wurde für den Bereich Klima und Umwelt berufen, Olliver Tietz, Geschäftsführer der Kulturstiftung, für den Bereich Kultur.

Die Sonderpädagogin Tanja Walther-Ahrens, seit 2006 Delegierte der European Gay and Lesbian Sport Federation beim europäischen Netzwerk Football against Racism in Europe (FARE), wurde ebenfalls für den Bereich Bildung beauftragt. Der Bereich soziale Verantwortung wird von Wolfgang Watzke, Geschäftsführer der DFB-Stiftungen Sepp Herberger und Egidius Braun, der seit 1986 auch die Mexiko-Hilfe des DFB, leitet geführt.

Anzeige: