News

Seiteninhalt drucken

 

09.07.2012·12:10·Internationale Beziehungen

Gelungene Revanche gegen Dänemarks EM-Könige

Revanche gelungen: Fredi Bobic und Co. siegen in Dänemark  © Bongarts/GettyImages
Revanche gelungen: Fredi Bobic und Co. siegen in Dänemark

Zwei Jahrzehnte mussten sie warten auf diesen Tag. Doch fast exakt 20 Jahre nach dem am 26. Juni 1992 in Göteborg gegen Dänemark verlorenen EM-Endspiel konnten die Finalisten der damaligen deutschen Nationalmannschaft Revanche nehmen. Am 7. Juli 2012 drehte das DFB-Traditionsteam mit dem 2:0-Sieg in Kopenhagen auch vom Ergebnis her den Spieß exakt um. Thomas Doll, einer der Vize-Europameister von 1992, und Fredi Bobic, Europameister 1996, erzielten im mit 5.000 Zuschauern vollbesetzten Orebro-Stadion die deutschen Tore.

Dänemark mit neun EM-Königen

Während Dänemark mit dem ehemaligen Weltklassetorwart Peter Schmeichel sowie mit Christiansen, Piechnik, den damaligen Torschützen Vilfort und Jensen, mit Povlsen, Sivebaek, Olsen und Kent Nielsen neun seiner EM-Könige aus dem Endspielteam von 1992 einsetzen konnte, waren im DFB-Team mit Stefan Reuter, Thomas Helmer, Karl-Heinz Riedle und Doll vier seinerzeitige Finalisten am Ball. Zudem kamen die damaligen EM-Teilnehmer Michael Schulz und Michael Fontzeck im DFB-Traditionsteam zum Einsatz, dem diesmal, angeführt von DFB-Vizepräsident Rainer Milkoreit als Delegationsleiter, Jens Lehmann im Tor, Jörg Heinrich, Jörg Albertz, Manfred Kaltz, Uli Borowka, Dieter Burdenski, Lars Unger, Lothar Sippel und der unverwüstliche Klaus Fischer, mit 62 Jahren der älteste Spieler auf dem Platz, angehörten.

Weidner: "Tolle Veranstaltung"

"Die Dänen haben aus Anlass des 20. EM-Jubiläums eine wirklich tolle Veranstaltung mit einem schönen Rahmenprogramm aufgezogen", sagte DFB-Abteilungsleiter Markus Weidner, der Teammanager der Traditionsmannschaft, nach der Rückkehr aus Kopenhagen.

[dfb]

Zur ersten Seite

Diesen Artikel teilen

 

Artikel kommentieren

Wenn Sie diese News-Meldung kommentieren möchten, können Sie dazu das folgende Formular verwenden. Das DFB-Redaktionsteam behält sich vor, Passagen von allgemeinem Interesse gegebenenfalls im Anhang zu dieser News-Meldung zu veröffentlichen. Wir freuen uns auf Ihren Kommentar!

Anrede: HerrFrau
Vorname: * Nachname: *
E-Mail: * (wird nicht veröffentlicht)
Website: Ort:
 
Kommentar: *
Spam-Schutz: *

 
Anzeige: