Eliteschulen des Fußballs

Seiteninhalt drucken

 

Modell mit Zukunft für die Zukunft



Für Dr. Theo Zwanziger ist das Thema "Fußball und Schule" ein zentrales Aufgabengebiet des DFB.

"Die Eliteschulen des Fußballs, denen die enge Kooperation mit Verein und Verband zu Grunde liegt, sollen in Zukunft ein wesentlicher Baustein sein, um talentierten Mädchen und Jungen die Doppelbelastung von Schule und Leistungssport zu erleichtern. Mit der Errichtung von Eliteschulen des Fußballs ist ein weiterer Schritt im Sinne einer optimalen Förderung unserer größten Talente der Region getan. Auch in vielen anderen Teilen Deutschlands gibt es Kooperationen dieser Art, die bereits vorbildliche Arbeit leisten und in naher Zukunft ebenfalls als Eliteschulen des Fußballs ausgezeichnet werden", erklärte der damalige DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger anlässlich der Auszeichnung der ersten Eliteschule des Fußballs am 15. September 2006 in Cottbus.

"Eliteschule des Fußballs" ist ein Zertifikat für ein gut funktionierendes Netzwerk von Schule, Leistungszentrum und Verband, das garantiert, dass alle Spitzentalente auf umfassende Hilfe- und Serviceleistungen mit dem Ziel einer parallelen sportlichen und schulischen Karriereförderung zurückgreifen können. Dies zeigt sich zum einen in zusätzlichen Trainingseinheiten im Rahmen des Vormittagsunterrichts, zum anderen in Punkten wie beispielsweise Hausaufgabenbetreuung, Nachhilfe und zeitlich flexibler Klausurtermine.

Eliteschulen für Mädchenfußball

Mittlerweile gibt es schon eine stattliche Anzahl an Eliteschulen des Fußballs, die ihren Arbeitsschwerpunkt ganz oder zumindest größtenteils auf den Mädchenfußball gelegt haben. Im Folgenden werden wir die Schulen kurz vorstellen. Weitergehende Informationen zu den Schulen findet Ihr auf den Websites der Schulen, die wir auf der jeweiligen Portraitseite mit angeben.

Saarbrücken



Dszenifer Maroszan aus Saarbrücken war bei der U 17-WM 2008 die beste Torschützin des Turniers

Im November 2007 wurde das Verbundsystem um das Gymnasium am Rotenbühl nach der Sportschule Potsdam als zweite "Eliteschule des Fußballs für Frauen und Mädchen" zertifiziert. Das Saarbrücker Gymnasium ist bereits seit 2005 eine "Eliteschule des Sports" nach den Maßgaben des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). Die Ehrung nahmen Dr. Hans-Dieter Drewitz, DFB-Vizepräsident für den Jugendfußball, und die frühere DFB-Trainerin Tina Theune-Meyer vor.

Weiterlesen

Ahrweiler





Fast wie Harry Potter könnte man sich fühlen, wenn man sich in Ahrweiler dem 500 Jahre alten Ursulinenkloster auf dem Calvarienberg nähert. Allerdings wird dort nicht Quidditch, sondern Hochleistungs-Mädchenfußball gespielt.

Zum Beginn des Schuljahrs 2006/07 entstand hier nach dem "Potsdamer Modell" ein Leistungszentrum für hochtalentierte Fußballerinnen.

Das reine Mädchen-Internat, dem direkt eine Realschule und ein Gymnasium angeschlossen sind, bietet eine komplette Wochenbetreuung (am Wochenende geht es für alle Mädchen heim) und einen sehr flexiblen Tagesplan, der sich individuell dem Trainingsplan des DFB anpassen lässt. Neben den beiden genannten Schulen ist auch noch eine Hauptschule in das Gesamtkonzept eingebunden.

Weiterlesen

Potsdam



Dr. Theo Zwanziger (2.v.r.) bei der Zertifizierung in Potsdam

Die Sportschule Potsdam Friedrich-Ludwig-Jahn war nicht nur die erste Schule für den weiblichen Nachwuchs und die zweite Schule nach der Lausitzer Sportschule in Cottbus überhaupt, die vom DFB als Eliteschule des Fußballs ausgezeichnet wurde. Das Potsdamer Projekt ist quasi das "Original", schließlich haben die Brandenburger seit Jahrzehnten Erfahrungen mit der sportlichen und schulischen Ausbildung von Talenten. "Wir sind eine Traumerfüllungsmanufaktur. Wenn Mädchen zu uns kommen, die Fußballerinnen werden wollen und das Talent dazu haben, ist es unsere Pflicht, dieses zu fördern und ordentliche Menschen aus ihnen zu machen", sagte Schulleiter Rüdiger Ziemer.

Weiterlesen

Freiburg



Die Übergabe der Zertifikate

Im Oktober 2007 wurde der aus Rotteck-Gymnasium, Staudinger-Gesamtschule und Kaufmännische Schule/Wirtschaftsgymnasium Max Weber bestehende Schulverbund in Freiburg als "Eliteschule des Fußballs" zertifiziert. Neben den genannten Schulen zählen der SC Freiburg, der Südbadische Fußballverband (SBFV), der Olympiastützpunkt Freiburg-Schwarzwald und das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg zu den Kooperationspartnern des Projektes in Freiburg.

Weiterlesen

Jena



Das Sportgymnasium der Eliteschule des Fußballs in Jena

Wer nach Jena mit dem Zug reist, der landet direkt im Paradies - genauer am Paradiesbahnhof. Von da aus sind es gerade mal fünf Minuten zu Fuß bis zur Trainings- und Heimspielstätte des Zweitligisten FF USV Jena. Vielleicht keine paradiesischen, aber dennoch sehr gute Bedingungen bietet der FF USV Jena jungen Fußballtalenten. Im Juni 2007 wurde das Jenaer Sportgymnasium vom DFB-Präsidenten Dr. Theo Zwanziger persönlich zur Eliteschule des Fußballs ernannt. Dies ist ein Beleg für die hervorragende Ausbildung, die bereits seit 1995 am Sportgymnasium stattfindet.

Weiterlesen

Anzeige: