Julia Simic

Seiteninhalt drucken

 

Julia Simic - Die weiße Brasilianerin




Julia Simic - sowohl in den DFB-Teams als auch beim FC Bayern eine wertvolle Stütze

Selbst beim Fallrückzieher bezaubert sie mit einem strahlenden Lächeln. Ja, sie gibt es wirklich - die Fußballerin von der Plakat-Kampagne des Deutschen Fußball-Bundes für den Mädchenfußball ("Ich spiele Fußball"). Julia Simic - mittlerweile beim Bundesligisten FC Bayern München eine wertvolle Stütze der Mannschaft - verlief der Kampagne ihr Gesicht.

Julia Simic ist nicht nur schön, sie hat auch technisch einiges auf dem Kasten. Wenn die "weißen Brasilianerin", wie ein Fan sie treffend nannte, den Ball durch die Luft wirbelt, sieht das spielerisch leicht aus, doch dahinter steckt harte Arbeit. Rund zehn Stunden trainiert die Mittelfeldspielerin vom FC Bayern München in der Woche. Allein sechs Stunden Sport stehen auf dem Stundenplan des Sportgymnasiums Theolinden. Für das Abitur im Sommer 2008 paukt Julia Simic auch fleißig im zweiten Leistungskurs Französisch. Zweimal in der Woche kann man sie außerdem zusammen mit Bianca Rech beim Schnelligkeitstraining am Münchner Olympiastützpunkt sehen.

Seit der Saison 2005/ 2006 spielt "Sici" bei den "Rot-Weißen". Zuvor hat die gebürtige Nürnbergerin (mit deutsch-kroatischen Wurzeln) bei der B-Jugend des SV 1873 Nürnberg Süd, mit Sondergenehmigung des DFB, ihre Fußballshuhe geschnürt. Kein Problem für sie, sich bei den Jungs durchzusetzen. Schon von Kleinauf hat Julia Simic in Jungenmannschaften gekickt. Heute können die Mitspieler von damals sicherlich nur staunen, was aus der 1, 62 Meter großen Ballzaubererin geworden ist: Eine FCB-Bundesligaspielerin und U 19-Europameisterin!



Anzeige: