Annike Krahn

Seiteninhalt drucken

 

Annike Krahn - Die Senkrechtstarterin

"Fußball ist mein Leben", sagt Duisburgs Abwehrchefin Annike Krahn. Als Vierjährige ging sie einfach mit zum Fußballtraining eines Nachbarsjungen und blieb dabei. 18 Jahre später flog die Sportstudentin einfach mit nach China und wurde Weltmeisterin. So unerwartet die Fußballkarriere der Bochumerin begann, so überraschend kam auch ihr Einsatz bei der WM 2007. Eigentlich hatte sich Annike Krahn schon mit der Ersatzbank abgefunden, als Sandra Minnert verletzt ausfiel.

Vor ihrem WM-Debüt, am 14. September 2007 gegen England, blieb die 22-Jährige aber gewohnt cool. "Der Unterschied zwischen Bundesliga und Weltmeisterschaft ist der, dass ich für ein Bundesligaspiel nicht bis nach China reise", so Annike Krahn in einem Interview. Die zweikampf- und lautstarke Innenverteidigerin nutzte ihre Chance und schoss im WM-Viertelfinale gegen Korea sogar ihr erstes Länderspieltor. "Sie kann ihre Mitspielerinnen sehr gut organisieren. Und was ihr Tor angeht: Das war natürlich die Krönung für ihre gute Leistung", lobte DFB-Trainerin Silvia Neid.

Die WM-Senkrechtstarterin hat allerdings auch Tiefpunkte erlebt. 2001 zog sich Annike Krahn einen Innenmeniskuseinriss zu. Die ehrgeizige Verteidigerin musste zudem zwei bittere Niederlagen mit der U 19-Nationalmannschaft einstecken: Vorrunden-Aus bei der EM 2003 im eigenen Land und ein glückloses EM-Finale 2004. Trösten konnte sich Annike Krahn kurz darauf mit dem Gewinn der U 19-Weltmeisterschaft in Thailand. Und weil bei ihr Fußball an erster Stelle steht, ist es keine Frage, was sie sich für 2008 wünscht: Die Teilnahme an den Olympischen Spielen und natürlich Olympia-Gold! Schade, dass dieser Traum bei ihren ersten Olympischen Spielen nicht in Erfüllung ging. Die deutsche Mannschaft belegte am Ende Rang drei und gewann die Bronzemedaille. Auch für eine Senkrechtstarterin gibt es manchmal ein kurzes Innehalten. Bei den nächsten Olympischen Spielen wird Annike sicherlich wieder angreifen.

Ihre bisherigen Vereine:
FCR 2001 Duisburg (seit 2004)
SG Wattenscheid 09 (2002 - 2004)
TuS Harpen (1998 - 2002)
SV Waldesrand Linden (1993 - 1998)
SV Weitmar 09 (1989 - 1993)

Ihre bisherigen Erfolge:
U 19-Weltmeisterin 2004 in Thailand
U 19-Vize-Europameisterin 2004 in Finnland
Weltmeisterin 2007 in China
Olympia-Bronze 2008 in Peking

Ihre Links:
www.annike-krahn.com
www.fcr-01.de






Annike Krahn: Die Abwehspielerin ist eine der Senkrechtstarterinnen der vergangenen Jahre in der Nationalmannschaft.

Anzeige: