Ehrenamtsbeauftragte

Seiteninhalt drucken

 

Seit vielen Jahren läuft die Aktion Ehrenamt des Deutschen Fußball-Bundes sehr erfolgreich. Die 1997 ins Leben gerufene Aktion dient der Stärkung des ehrenamtlichen Engagements - vor allem an der Vereinsbasis.

Um einen direkteren Dialog mit der Basis zu erreichen, geht der DFB seit einigen Jahren neue Wege. So wurde unter anderem ein Netz aus Ehrenamtsbeauftragten auf der Landes- und Kreisebene installiert und stetig weiter entwickelt.

In den 21 Landesverbänden werden Informationen bei den Landesehrenamtsbeauftragten (LEAB) gebündelt und in die Kreise getragen. Ebenso werden regelmäßig verschiedene Schulungen zum Thema "Ehrenamt" angeboten und durchgeführt.

Auf dem umgekehrten Weg sammeln die Kreisehrenamtsbeauftragten (KEAB) in den Vereinen Informationen, um diese über die LEABs an den DFB zu übermitteln. Auf diese Weise werden zuverlässige und schnelle Möglichkeiten zum Informations- sowie Erfahrungsaustausch geschaffen.

Das Ziel ist es, durch die Ehrenamtsbeauftragten eine Nähe zur Basis des Fußballs zu schaffen und gleichzeitig gezielt Hilfestellungen sowie Anregungen zu liefern. Hierbei stellen die rund 300 Ehrenamtsbeauftragten auf den unterschiedlichen Ebenen ein wichtiges Verbindungsstück zwischen den über 25.000 Fußballvereinen und dem Dachverband DFB dar. Das vorhandene Netzwerk liefert hierbei die Grundlage der Kommunikationswege.

Hier finden Sie eine Übersicht zu den entsprechenden Ehrenamtsbeauftragten in Ihrem Landesverband.

Anzeige: