Matthias Ginter

Spielerprofil


Name: Matthias Ginter
Geburtstag: 19.01.1994
Nation:
Größe: 1,88 m
Gewicht: 85 kg
Anzahl der
Länderspiele:
9
4 gewonnen
2 unentschieden
3 verloren

Erfolge

  • Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien (Weltmeister)

Leistungsdaten

Saison Spiele
Gesamt 9 0 0 0 0
2015/2016, Länderspiel 2 0 0 0 0
2014/2015, Länderspiel 1 0 0 0 0
2014/2015, EM-Qualifikation 4 0 0 0 0
2013/2014, Länderspiel 2 0 0 0 0

Biografie Matthias Ginter

Matthias Ginter wird am 19. Januar 1994 in Freiburg geboren. Im Alter von vier Jahren tritt er dem SC March bei. Sieben Jahre später wechselt er zum SC Freiburg in die D-Jugend. Bei den Breisgauern durchläuft er alle Juniorenmannschaften. In den Jahren 2011 und 2012 gewinnt er mit Freiburg den Junioren-Vereinspokal.

In der Winterpause der Saison 2011/2012 absolviert Ginter die Vorbereitung bei den Profis des SC Freiburg, dort weiß er zu überzeugen, fortan gehört er zum Profikader. Bei seinem Debüt in der Bundesliga im Januar 2012 erzielt der damals 18-Jährige das entscheidende Tor beim 1:0-Sieg gegen den FC Augsburg.

Seine Laufbahn in den Auswahlmannschaften des DFB beginnt mit der U18, für die er sechs Spiele bestreitet. Es folgen fünf Partien für die U19, ehe er für die U21 Nationalmannschaft nominiert wird. Für die U21 absolviert er insgesamt acht Spiele, 2013 fährt der Verteidiger zur U21-Europameisterschaft nach Israel. Dort steht Ginter bei allen sechs Spielen auf dem Platz.

Vom DFB wird er zwei Mal mit der Fritz-Walter-Medaille in Gold ausgezeichnet. 2012 in der Kategorie U18, im darauffolgenden Jahr als bester U19 Spieler. Ginter ist damit nach Mario Götze (2009 und 2010) und Sergeij Evljuskin (2005 und 2006) der dritte Spieler in der Historie des DFB, der die höchste Auszeichnung als bester Nachwuchsspieler in zwei verschiedenen Altersklassen erhält.

Nach starken Leistungen beim SC Freiburg wird Ginter am 5. März 2014 für das Test-Länderspiel gegen Chile erstmals in die deutsche A-Nationalmannschaft berufen und in der 88. Minute eingewechselt. Er ist der 900. Nationalspieler in der Geschichte der A-Nationalmannschaft. Bundestrainer Joachim Löw beruft Ginter zudem in den Kader zur Fußball-Weltmeisterschaft 2014, bei der er als jüngster deutscher Nationalspieler mit dem DFB-Team Weltmeister wird.