Thomas Müller

Spielerprofil


Name: Thomas Müller
Geburtstag: 13.09.1989
Nation:
Größe: 1,86 m
Gewicht: 74 kg
Anzahl der
Länderspiele:
75
53 gewonnen
11 unentschieden
11 verloren

Erfolge

  • Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika (WM-Dritter)
  • Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien (Weltmeister)

Leistungsdaten

Saison Spiele
Gesamt 75 32 3 0 0
2016 in Frankreich, Europameisterschaft 4 0 0 0 0
2015/2016, Länderspiel 4 1 0 0 0
2014/2015, Länderspiel 2 0 0 0 0
2014/2015, EM-Qualifikation 9 9 1 0 0
2014 in Brasilien, Weltmeisterschaft 7 5 0 0 0
2013/2014, Länderspiel 4 2 0 0 0
2012/2013, WM-Qualifikation (Europa) 10 4 0 0 0
2012/2013, Länderspiel 3 1 0 0 0
2012 in Polen/Ukraine, Europameisterschaft 5 0 0 0 0
2011/2012, Länderspiel 6 2 0 0 0
2010/2011, EM-Qualifikation 10 3 0 0 0
2010/2011, Länderspiel 3 0 0 0 0
2010 in Südafrika, Weltmeisterschaft 6 5 2 0 0
2009/2010, Länderspiel 2 0 0 0 0

Biografie Thomas Müller

Thomas Müller wird am 13. September 1989 in Weilheim in Oberbayern geboren. Sein erster Verein ist der TSV Pähl, mit dem Thomas schon in der F-Jugend Meister wird. Als D-Jugendlicher wechselt er zum FC Bayern München, für den er noch immer spielt. 2007 wird er mit München deutscher Vizemeister in der A-Jugend und besticht durch seine Effizienz: In 26 Punktspielen gelingen ihm 18 Tore.

Zu diesem Zeitpunkt ist er längst Nationalspieler: In der U 16 kommt er auf sechs Einsätze, es folgen weitere in höheren Jahrgängen. Ab 2008 gehört er zunächst dem Kader der Bayern-Reserve an, die in der 3. Liga spielt. Schon bei seinem Debüt gegen Unterhaching schießt Müller ein Tor, so dass ihn Jürgen Klinsmann zu den Profis holt und bereits am ersten Bundesliga-Spieltag 2008/09 gegen den HSV einwechselt. Unter Trainer Louis van Gaal gelingt dem Mittelfeldspieler mit Stürmerblut der Durchbruch zum Stammspieler.

Der Durchbruch zum internationalen Star gelingt Müller bei der WM 2010. Im ersten Gruppenspiel erzielt er beim 4:0-Erfolg gegen Australien seinen ersten Treffer in einem A-Länderspiel. Beim 4:1-Sieg gegen England im Achtelfinale schießt Müller zwei Tore, im Viertelfinalspiel gegen Argentinien erzielt er mit einem Kopfballtor in der 3. Minute das 1:0. Beim 3:2-Sieg im Spiel um Platz 3 gegen Uruguay erzielt Müller das 1:0 und schießt damit sein fünftes Tor im Turnier, womit er zum erfolgreichsten Torschützen avanciert. Mit fünf Toren und drei Torvorlagen erhält Müller den Goldenen Schuh als Torschützenkönig der WM 2010, zudem wird er von der FIFA als Bester Junger Spieler ausgezeichnet.

Nach der WM hält Müller sein Niveau, aus der Nationalmannschaft ist er nicht mehr wegzudenken. Im Jahr 2011 absolviert er alle 13 Spiele für das DFB-Team, dabei gelingen ihm 13 Assists. Bei der EM 2012 in Polen und der Ukraine ist er fast selbstverständlich mit dabei.

Mit dem FC Bayern stellt er in der Saison 2012/2013 einen Rekord nach dem anderen auf. Am Ende stehen drei Titel: Deutsche Meisterschaft, Champions League und DFB-Pokal.

Bei der WM 2014 in Brasilien ist er gleich im ersten Gruppenspiel mit drei Treffern erfolgreich. Auch im dritten Gruppenspiel gegen die USA sowie im Halbfinale gegen Brasilien steuert er jeweils ein Tor bei. Diese überragende Leistung wird in Rio de Janeiro letztlich mit dem Titelgewinn gekrönt.