DFB-Medien – IT-Fachleute für den Fußball

Im Jahr 2002 hat der Deutsche Fußball-Bund mit der Gründung seiner Tochtergesellschaft DFB-Medien die Basis für eine software-gestützte Organisation des Fußballsports geschaffen. Heute steht der Name DFBnet für ein hochleistungsfähiges, integriertes IT-System, das über die Grenzen von Deutschland hinaus bekannt ist. Die online-basierte Software sorgt nicht nur für eine zeitgemäße und effiziente Abwicklung des Spielbetriebs, sondern unterstützt nahezu alle Verwaltungsbereiche auf Verbands- und Vereinsebene und optimiert deren Prozesse.

In enger Zusammenarbeit mit dem DFB und seinen Mitgliedsverbänden hat DFB-Medien ein vernetztes Gesamtsystem entwickelt, von dem besonders die Vereine profitieren: Relevante Prozesse werden durch DFBnet unterstützt, wichtige Informationen können über FUSSBALL.DE abgerufen werden. Zudem sparen die Vereine durch die zahlreichen Online-Verfahren Zeit. Getreu dem Motto "Unsere Amateure. Echte Profis." kommen auf FUSSBALL.DE alle Spieler, Trainer, Schiedsrichter, Fans und Vereine auf ihre Kosten.

Für hunderttausende Vereinsmitarbeiter und ehrenamtliche Funktionsträger der Verbände, wie auch für die Klubs der Bundesliga und die deutsche Nationalmannschaft, die DFBnet inzwischen nutzen, sind die damit verbundenen Arbeitserleichterungen nicht mehr wegzudenken.