Die DFB-Gesellschaften

Bereits 1981 wurden die DFB-Wirtschaftsdienste als eigenständige GmbH und einhundertprozentige Tochtergesellschaft des Deutschen Fußball-Bundes gegründet. Der Aufgabenbereich konzentrierte sich zu Beginn ausschließlich auf die wirtschaftliche Verwertung der Namen und Zeichen des DFB sowie der Bilder der Nationalmannschaft und der Nationalspieler. Aufgrund der Erfahrungen des Deutschen Fußball-Bundes in der Organisation von Fußball-Länderspielen und Fußball-Großveranstaltungen fokussiert sich das Team um die Geschäftsführer Stefan Ludwig und Denni Strich nun auch auf den Transfer des umfangreichen Know-hows aus der Organisation verschiedener Weltmeisterschaften. Zudem übernimmt die DFB-WD Projektmanagementaufgaben für den DFB.

Im April 2002 hat der Deutsche Fussball-Bund mit der Gründung seiner hundertprozentigen Tochter DFB-Medien GmbH & Co. KG den Grundstein für eine einheitliche, onlinebasierte Organisation des Spielbetriebs gelegt. Seitdem fungiert DFB-Medien als das Softwarehaus des deutschen Fussballs und kompetenter Partner des DFB mit seinen Mitgliedsverbänden in allen elektronischen Belangen.

Bereits 1965 begann die Zusammenarbeit zwischen dem DFB und Euro Lloyd, ehe die beiden Unternehmen 1993 ein gemeinsames Joint Venture mit einem 49-prozentigen DFB-Anteil gründeten. Eine so enge und lange Verbundenheit sucht in der Reisebranche ihresgleichen. Das Unternehmen, das seit dem 1. April 2013 DFB-Reisebüro heißt, organisiert alle Reisen des Deutschen Fußball-Bundes. Egal ob Kurz- oder Langstrecke – und manchmal sogar um die ganze Welt.

Die Stadt Dortmund und der Deutsche Fußball-Bund sind gleichberechtigte Gesellschafter der DFB-Stiftung Deutsches Fußballmuseum gGmbH, die als Projektentwicklungsgesellschaft und spätere Betriebsgesellschaft fungiert. Der vom DFB berufene Geschäftsführer Manuel Neukirchner verantwortet die Ressorts Museologie, Kommunikation, Marketing und ist Sprecher der Geschäftsführung, während der von der Stadt Dortmund entsandte Geschäftsführer Michael Keßeler für die Geschäftsbereiche Bauwesen und Projektförderung sowie gemeinsam mit Manuel Neukirchner für die Ressorts Verwaltung und Finanzen zuständig ist.

Die DFB-Online GmbH wurde 2009 gegründet. Sie bündelt alle Online-Aktivitäten des DFB und überzeugt mit innovativen und erfolgreichen Projekten im Internet und auf mobilen Endgeräten.