©

Andreas Köpke

Andreas Köpke wird am 12. März 1962 in Kiel geboren. Er beginnt seine Karriere als Rechtsaußen der E-Jugend von Holstein Kiel. Schon bald wird er Torhüter und debütiert im Mai 1980 in der 2. Bundesliga. Dort spielt er auch für den SC Charlottenburg und Hertha BSC, 1986 schafft er den Sprung in die Bundesliga: Beim 1. FC Nürnberg spielt Köpke acht Jahre – bis zum Abstieg 1994. In seiner Nürnberger Zeit erzielt er sogar zwei Bundesliga-Tore per Elfmeter, wird zum Nationalspieler und 1990 in Italien Weltmeister. Nach der WM 1994 befördert ihn Berti Vogts zur Nummer eins.

1996 wird Köpke Europameister und Welttorhüter des Jahres. Nach der WM 1998 tritt der nun für Olympique Marseille spielende Köpke nach 59 Länderspielen aus der Nationalmannschaft zurück. Seine Karriere endet 2001 in Nürnberg. Seit dem 21. Oktober 2004 ist er Torwarttrainer der Nationalmannschaft.