Bayern und Wolfsburg weiter makellos

Der Deutsche Meister Bayern München und DFB-Pokalsieger VfL Wolfsburg haben am zweiten Spieltag der Allianz Frauen-Bundesliga den zweiten Sieg eingefahren und nach Punkten (6) mit Champions-League-Sieger 1. FFC Frankfurt gleichgezogen. Nachdem der FFC bereits am Samstag 1:0 bei 1899 Hoffenheim gewonnen hatte, zogen die Bayern mit einem 2:0 (1:0) bei Aufsteiger 1. FC Köln sowie die Wolfsburgerinnen mit einem 2:0 (2:0) gegen Mitaufsteiger Werder Bremen nach.

In Köln trafen Viktoria Schnaderbeck (25.) und Nationalspielerin Sara Däbritz (59.) für den FCB, der nun Zweiter hinter dem VfL ist. Im AOK Stadion in Wolfsburg stellten Babett Peter (32.) und der Schweizer Zugang Lara Dickenmann (42.) die Weichen schon in der ersten Halbzeit auf zweiten Saisonerfolg.

Huth führt Turbine zum ersten Saisonsieg

Die SGS Essen feierte indes mit einem 1:0 (0:0) gegen den SC Sand den ersten Saisonsieg. Charline Hartmann sorgte für den Treffer des Tages (66.). Bayer Leverkusen und der FF USV Jena müssen hingegen weiter auf den ersten Dreier der neuen Spielzeit warten. Im Ulrich-Haberland-Stadion hieß es am Ende 0:0.

Der 1. FFC Turbine Potsdam hatte bereits am Sonntagmittag vor eigenem Publikum 2:0 (0:0) gegen den SC Freiburg gewonnen. Den 26. Potsdamer Sieg im 29. Bundesligaduell mit den Breisgauerinnen leitete Nationalspielerin Svenja Huth allerdings erst in der 68. Minute ein. Den Schlusspunkt setzte Viktoria Schwalm in der Nachspielzeit (90.+1).

[sid/js]

Der Deutsche Meister Bayern München und DFB-Pokalsieger VfL Wolfsburg haben am zweiten Spieltag der Allianz Frauen-Bundesliga den zweiten Sieg eingefahren und nach Punkten (6) mit Champions-League-Sieger 1. FFC Frankfurt gleichgezogen. Nachdem der FFC bereits am Samstag 1:0 bei 1899 Hoffenheim gewonnen hatte, zogen die Bayern mit einem 2:0 (1:0) bei Aufsteiger 1. FC Köln sowie die Wolfsburgerinnen mit einem 2:0 (2:0) gegen Mitaufsteiger Werder Bremen nach.

In Köln trafen Viktoria Schnaderbeck (25.) und Nationalspielerin Sara Däbritz (59.) für den FCB, der nun Zweiter hinter dem VfL ist. Im AOK Stadion in Wolfsburg stellten Babett Peter (32.) und der Schweizer Zugang Lara Dickenmann (42.) die Weichen schon in der ersten Halbzeit auf zweiten Saisonerfolg.

Huth führt Turbine zum ersten Saisonsieg

Die SGS Essen feierte indes mit einem 1:0 (0:0) gegen den SC Sand den ersten Saisonsieg. Charline Hartmann sorgte für den Treffer des Tages (66.). Bayer Leverkusen und der FF USV Jena müssen hingegen weiter auf den ersten Dreier der neuen Spielzeit warten. Im Ulrich-Haberland-Stadion hieß es am Ende 0:0.

Der 1. FFC Turbine Potsdam hatte bereits am Sonntagmittag vor eigenem Publikum 2:0 (0:0) gegen den SC Freiburg gewonnen. Den 26. Potsdamer Sieg im 29. Bundesligaduell mit den Breisgauerinnen leitete Nationalspielerin Svenja Huth allerdings erst in der 68. Minute ein. Den Schlusspunkt setzte Viktoria Schwalm in der Nachspielzeit (90.+1).